Instagram überholt Facebook erstmals bei Größe der Zielgruppe, Rückgang bei Engagement

Socialbakers, der Social Media Management Partner des Vertrauens für Tausende von Unternehmen, veröffentlicht einen umfassenden Bericht über die aktuellen Social-Media-Trends basierend auf Daten der 50 größten Markenprofile aus dem vierten Quartal 2019. Die Daten von Socialbakers zeigen, dass Instagram hinsichtlich der Größe der Zielgruppe erstmals Facebook überholt und dass das weibliche Geschlecht aktiver mit Markenprofilen interagiert. Zudem belegen die Daten eine wachsende Popularität von Vertical Videos und weiter steigende Werbeausgaben sowie Aktivitäten im Influencer-Marketing.

„Es war bereits abzusehen, aber jetzt ist es offiziell: Betrachtet man die Top 50 der größten Markenprofile, erreichen diese auf Instagram ein größeres Publikum als auf Facebook“, erklärt Yuval Ben-Itzhak, CEO von Socialbakers. „Diese Entwicklung ist keine Überraschung. Unerwartet war jedoch der relative Rückgang des Engagements während der Feiertage in Q4. Dies kann als Warnsignal gedeutet werden: Marken benötigen ein tiefergreifendes Verständnis dafür, welche Art von Inhalten für ihre Zielgruppe funktionieren, und agile Methoden, um diese Inhalte entsprechend für ihr Publikum auszuspielen.“

Die wichtigsten Erkentnisse aus dem Bericht:

  • Instagram schlägt Facebook bei Zielgruppengröße & Engagement
    Basierend auf den 50 größten Markenprofilen weltweit gab es im vierten Quartal 2019 eine bemerkenswerte Veränderung: Zum ersten Mal erreicht Instagram ein größeres Publikum als Facebook. Darüber hinaus verzeichneten die Top 50 Marken auf Instagram fast 20 Mal mehr Interaktionen als auf Facebook. Obwohl Marken generell mehr Beiträge auf Facebook veröffentlichten, erreichte das Engagement dieser Beiträge nicht jene Zahlen, die auf Instagram erzielt werden konnten.
  • Engagement: Überraschender Rückgang
    Die relative Interaktionsrate auf Instagram und Facebook war im vierten Quartal 2019 geringer als im vierten Quartal ein Jahr zuvor. Die Top-Branche auf Instagram, Fashion, verzeichnete zudem bei der relativen Interaktionsrate in Q4 verglichen mit Q3 2019 einen Rückgang um 19,4%, während E-Commerce, der führende Industriezweig auf Facebook, um 9,6% geschrumpft ist. Der große Gewinner hinsichtlich der Interaktionsrate war hingegen die Kategorie Services mit einem Zuwachs von 66,7% auf Instagram.
  • Vertikale Videos werden bevorzugt
    Marketingverantwortliche fragen sich oft, ob Zuschauer horizontale oder vertikale Videos bevorzugen. Derzeit haben ca. 70 Prozent aller Videos auf Facebook-Markenseiten ein horizontales Format. Die Q4-Daten von Socialbakers zeigen allerdings, dass vertikale Videos auf den besagten Facebook-Markenseiten besser ankommen. Videos, die nicht länger als 30 Sekunden sind, werden in einem vertikalen Format von 29,9% der Zuschauer bis zum Ende angesehen, während horizontale Videos lediglich in 22,2% der Fälle zu Ende geschaut werden.
  • Frauen agieren öfter mit Markenprofilen
    Frauen machen auf Instagram 58% der Fans von Markenprofilen aus und stellen in jeder Altersgruppe die Mehrheit dar. Auf Facebook beläuft sich der Frauenanteil der Fans von Markenprofilen auf 56,7%, wobei es in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen etwas mehr Männer gibt. Innerhalb der Marketing-relevanten Zielgruppe der 25- bis 34-Jährigen sind Frauen insgesamt die größte Gruppe, die mit Markenprofilen interagiert.
  • Werbeausgaben: Instagram holt auf, Facebook bleibt weiter führend
    Mit 58,3% der Gesamtausgaben bleibt der Facebook Feed der beliebteste Werbekanal. Wie in den vorangegangenen Quartelen auch, stiegen die Werbeausgaben für Instagram Stories in Q3 rapide an und in der zweiten Jahreshälfte 2019 wurden erstmals 10% der Gesamtausgaben für Instagram Stories aufgewendet. Insgesamt stiegen die Ausgaben für Instagram Stories im letzten Jahr um 40% und in den letzten beiden Jahren um 91%. Weitere Trends bei den Werbeausgaben sind Instagram Explore und Facebook Marketplace. In den ersten fünf Monaten nach Einführung stieg der Prozentsatz der Werbeausgaben für Instagram Explore auf 1,32%. Die Werbeausgaben für den Facebook Marketplace stiegen von 0,72% im Dezember 2018 auf 1,31% zum Jahresende 2019, was einem Wachstum von mehr als 80 Prozent entspricht.
  • Influencer-Marketing: Kein Zeichen von Einbruch
    Ein unveränderter Trend bleibt das explosionsartige Influencer-Marketing-Wachstum. Im vierten Quartal 2019 stieg die Zahl der Influencer, die in ihren Posts den Hashtag #Ad (oder die entsprechende lokale Sprachversion) verwendeten, um 90,5% an. Das Instagram-Profil von Walmart verzeichnete im 4. Quartal 2019 insgesamt 854 Mentions von 619 Influencern und bleibt damit weiter führend im Influencer Marketing.

Den kompletten Report (PDF) mit unterstützenden Grafiken finden Sie hier zur Ansicht. Ausgewählte Grafiken sind zudem unten angehängt.

Methodik des Berichts
Die vierteljährlichen Branchenberichte spiegeln den Stand der Socialbakers-Datenbank zu Beginn des Quartals wider, das auf das Quartal der Berichte folgt. Die Daten werden einmal erhoben und zwischen den Releases nicht aktualisiert. Der Schwellenwert für den zu erstellenden Bericht liegt bei 50 Profilen auf Instagram und 50 Facebook Pages für die jeweilige Regions- und Kategorienkombination. Wenn eine bestimmte Kombination den Schwellenwert nicht erreicht, werden nach Möglichkeit Daten für einen gröbere Analyse bereitgestellt.

IT / Onlinehandel allgemein / E-Commerce / Facebook / Marken / Marketing / Social Media / Trend / Trends
[onlinemarktplatz.de] · 21.02.2020 · 08:13 Uhr
[0 Kommentare]
 

Die EU in Gefahr? Italien und Spanien schlagen Alarm

Ministerpräsident Conte
Brüssel (dpa) - In der Corona-Krise mehren sich Warnungen vor dem Zerfall der Europäischen Union. Diese […] (02)

Biped – jetzt im PlayStore erhältlich

Der preisgekrönte Indie-Entwickler NExT Studios veröffentlichte heute zusammen mit META Publishing den […] (00)
 
 
Diese Woche
09.04.2020(Heute)
08.04.2020(Gestern)
07.04.2020(Di)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News