INSA: Union stoppt Abwärtstrend in der Wählergunst

Berlin (dts) - Die Union hat in der Wählergunst offenbar den Tiefpunkt erreicht und kann sich leicht erholen. Das berichtet "Bild" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts INSA. Wäre am Sonntag Bundestagswahl kämen CDU/CSU demnach auf 24 Prozent. Das ist ein Punkt mehr als in der Vorwoche.

Auch die Grünen legen um einen Punkt auf 24 Prozent zu. SPD (15 Prozent) und Linke (sieben Prozent) verlieren jeweils einen Punkt. AfD (12 Prozent) und FDP (12 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf sechs Prozent. Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 30. April bis zum 3. Mai 2021 insgesamt 2.075 Bürger befragt.
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
04.05.2021 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Ab jetzt weniger Einschränkungen für Geimpfte und Genesene

Corona-Impfung
Berlin (dpa) - Für vollständig gegen Corona Geimpfte und Menschen, die eine Infektion nachweislich schon […] (17)

Lily James: Nichts über ihre Freundinnen

Lily James
(BANG) - Lily James hat während der COVID-19-Pandemie gelernt, wie sehr sie ihre weiblichen Freundschaften […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
10.05.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News