Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium hat für gut 2600 Menschenrechtler, Künstler, Wissenschaftler, Journalisten und andere potenziell gefährdete Menschen aus Afghanistan eine Aufenthaltszusage erteilt. Aufenthaltstitel auch für Angehörige Das bedeutet, dass diese Menschen sowie ihre ...

Kommentare

(7) Pontius · 16. September um 03:34
@6 Immer hinaus mit dir. Deinem "uns" gehöre ich nicht an.
(6) nowitzki-fan · 15. September um 22:58
immer herein mit den Straftätern zu uns
(5) Anthanas · 15. September um 09:02
"Wen soll die EU aus Afghanistan aufnehmen?" Der vorauseilende Gehorsam der Bundesrepublik Deutschland als Mitglied der EU könnte in vielerei Hinsicht international mißverstanden werden. <link> Denn die zurückgeblieben afghan. Familien müssen definitiv von der EU gerettet werden
(4) Pontius · 15. September um 07:01
@1 Sträflinge gelten nach dem Absitzen ihrer Strafe rehabilitiert, das ist dir schon klar, oder? Wenn die noch zu verbüßende Haftstrafe abgesessen wird, dann gilt das auch für diese Personen.
(3) AS1 · 15. September um 06:58
Das sind erstens nicht besonders viele und zweitens wäre interessant, was denn für einen Aufenthaltstitel sie bekommen haben.
(2) MrBci · 15. September um 06:56
Wird jetzt anhand der Qualifikation und Ausbildung entschieden,wer kommen darf und wer nicht? Hab ich da was falsch verstanden?
(1) treichel · 15. September um 06:55
Bereits in Deutschland sind auch: <link> Ich empfehle eine Sichtung der Kommentare, die würden hier bei klamm wohl alle wegen "blaun" gelöscht!
 
Suchbegriff

Diese Woche
21.09.2021(Heute)
20.09.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News