Schwerin (dts) - Die SPD liegt bei den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern vor den kommenden Landtagswahlen deutlich vorne. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für die ARD-Tagesthemen. Würde in dem Bundesland bereits am kommenden Sonntag über die Zusammensetzung des Landesparlamentes ...

Kommentare

(27) 17August · 17. September um 20:12
@26, HH ist das KFZ-Kennzeichen, die Abk. ist FH H (Freie und Hansestadt Hamburg)
(26) TheRockMan · 17. September um 20:07
@23: Nun, wenn du mit einer Statistik von 2009 "arbeitest", musst du dich nicht wundern, wenn die zum Bumerang wird. @25: Was bitte meinst du mit "FH"? "H" ist eigentlich Hannover, aber du meinst wohl Hamburg ("HH")
(25) 17August · 17. September um 19:59
2009??? Wenn ich mich recht entsinne, war das das Einstiegsjahr der CDU in die Regierung MVs :-). MV betreffend fehlen - wie beschrieben - bestimmt 100.000 gut bis sehr gute Einkommensbezieher, weil sie in FH H bzw. B gemeldet bleiben.
(24) thrasea · 17. September um 19:56
@22 Danke! Aber auch hier zeigt sich grundsätzlich, was ich unten schon angemerkt hatte. Brandenburg unter damals zuerst rot-schwarzer, dann rot-dunkelroter Regierung hat als bestes Bundesland aus dem Osten abgeschnitten. Damit muss das wohl die neue Wahlempfehlung von @AS1 werden...
(23) AS1 · 17. September um 19:54
@20 Hier erwarte ich nicht, dass mich jemand ernst nimmt. Insofern kein Problem.
(22) TheRockMan · 17. September um 19:52
@14,16: Es geht um folgende Statistik: <link>
(21) 17August · 17. September um 19:50
2, eher ein Index sind die galoppierenden Grundstückspreise hier!
(20) thrasea · 17. September um 19:50
@18 Ich habe deinen Link hat doch gerade seziert und aufgezeigt, dass die Farbe der Landesregierung bzw. die Partei offensichtlich keinen entscheidenden Einfluss auf die Abbrecherquote haben kann. Anstatt das einzugestehen, wiederholst du die Vorwürfe und pflegst deine ideologische Verbohrtheit weiter? Viel Spaß dabei. Ernst nehmen kann das niemand mehr. @20 Er merkt gar nicht, wie er andere beleidigt und vor den Kopf stößt...
(19) 17August · 17. September um 19:49
Das kann man so nicht stehen lassen! Unsere Schule in MV ist die 27 beste in der BRD, Schulabrecher, alt: wer nach der 10,11 Klasse ging hatte NICHT wie in anderen Ländern automatisch den Realschulabschluss. Hier leben enorm viele Hamburger/Berliner mit sehr hohem Einkommen. Da es hier meist keine Zweitwohnungsteuer gibt, bleiben sie mit 1. Wohnsitz in FH H/B mit Erstwohnsitz gemeldet.
(18) AS1 · 17. September um 19:44
@16 Ich hatte gerade gerade schon gesagt, beide Statistiken, sowohl Nettoeinkommen als auch Anteil der Schulabbrecher sind auf Statista für 2019 verfügbar - leider hinter der Paywall. Statistik 1: MV auf dem letzten Platz, Statistik 2 auf dem vorletzten Platz knapp vor Sachsen-Anhalt. Du kannst Dich übrigens gerne fragen, auf was ich da hinaus will, es ist aber völlig klar, deswegen von mir da sicher kein Kommentar. Aber noch ein paar Jahre, dann kommt BW sicher auch nahe.
(17) thrasea · 17. September um 19:41
@13 Und ergänzend: Auf dem letzten Platz Sachsen-Anhalt – das Bundesland, in dem die FDP die meiste Regierungszeit aller neuen Bundesländer seit der Wende hatte? In der Tat, das ist ein sehr aufschlussreicher Link über die Kompetenz der FDP :-)
(16) thrasea · 17. September um 19:37
@13 Der erste Link ist hinter der Paywall. Und was willst du mit dem 2. Link zeigen? Eine Statistik von 2014, in der alle östlichen Bundesländer schlecht abschneiden, das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern unter rot-schwarzer Regierung genau so schlecht wie das Bundesland Sachsen unter schwarz-gelber Regierung? In der das Bundesland Brandenburg unter rot-dunkelroter Regierung sogar etwas besser abschneidet als die beiden vorher genannten? Also da frag ich mich schon, auf was du hinaus willst ;-)
(15) AS1 · 17. September um 19:34
@14 Für den ersten Link sorry, kann ich hier bei mir so nicht sehen. Der zweite ist sehr wohl zielführend, ich hätte Dir auch hier einen von Statista anbieten können, M-V auf dem vorletzten Platz, beim vefügbaren Nettoeinkommen natürlich auf dem letzten. Und wer die FDP nicht für wichtig hält, mit dem brauche ich hier nicht weiter diskutieren. Tut mir leid.
(14) raha06 · 17. September um 19:31
@13 die links sind nicht so nach meinem Geschmack. Beim ersten soll ich einen teuren Account anlegen, der zweite ist kaum zielführend. Den wirtschaftliche Sachverstand vom schicken Dandy Lindner mit den transplantierten Haaren halte ich ebenfalls für überschaubar. Die These von der Deregulierung der Wirtschaft ist wohl auch nur eine Ideologie, die Wähler anziehen soll. Und wenn die entstandenen Blasen platzen waren die andern schuld. Die FDP ist hier so wichtig wie ein Kropf.
(13) AS1 · 17. September um 19:15
@10 "Das Thema ist vielfältig, also bitte keine abwertenden Verallgemeinerungen". Könnte von Schwesig stammen, der Satz. Na dann, bitte: <link> <link>
(12) 17August · 17. September um 19:12
@7 Du kannst Dich noch erinnern, welches Land zuletzt einen FDP Ministrepräsidenten hatte und warum?
(11) AS1 · 17. September um 19:09
@8 Diesmal wohl nicht, wird aber auch nicht viel ändern. Für mehr FDP-Wähler fehlt hier einfach der wirtschaftliche Sachverstand. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts Wesentliches ändern, ich habe da längst resigniert und gucke mir das Rumgeeiere nur noch amüsiert an. SPD und CDU sprechen genau die Wählergruppe an, die ich gerade beschrieben habe, das sollte Deine Frage beantworten - abgesehen natürlich von den notorischen SED-Freunden, die wählen natürlich die Linke.
(10) raha06 · 17. September um 19:08
@7 "beste geografische Lage"? Vielleicht in Bezug auf Tourismus und Osthandel. Spricht da ein Unternehmer? "Weitere Jahre am Schluß der Wohlstands- und Bildungsstatistik"? Das Thema ist vielfältig, also bitte keine abwertenden Verallgemeinerungen. Übrigens hätte die CDU uns ja ins Paradies führen können, unter Gomolka und Seite, in den 90gern. Haben se aber nicht.
(9) Pomponius · 17. September um 19:06
In Ländern, in denen Ausländer durch die Straßen gejagd werden, können sich keine Unternehmen ansiedeln.
(8) wazzor · 17. September um 19:03
@7 In welchen Zusammenhang steht jetzt die Schwesig, die SPD oder CDU im Zusammenhang mit DDR Nostalgiker? Zumindest hat MV soviel Ahnung das die FDP wohl an die 5% Hürde scheitert.
(7) AS1 · 17. September um 18:57
@5 @6 Ihr müsst es ja wissen. Andererseits - wie auch gerade in einem anderen Thread erwähnt - jeder kriegt die Regierung, die er verdient. Und da muss ich einfach sagen, dass die ganzen Schlafmützen und DDR-Nostalgiker eben dann auch das kriegen, was sie verdienen - weitere Jahre am Schluss der Wohlstands- und Bildungsstatistik. Und das trotz bester geografischer Lage.
(6) 17August · 17. September um 18:52
Schwesig hat das schon alles ganz gut geregelt. Schöner wäre natürlich, wenn es mit der Die Linke weiter gehen würde.
(5) wazzor · 17. September um 18:45
Laut den Umfragen scheint die Mehrheit aber mehr oder weniger zufrieden sein ansonsten würden sie nicht so hoch in der Wählergunst stehen. Ich muss den Laschet seit Jahren ertragen, was ist da eine Schwesig? Mein Trauma hat zum Glück bald ein Ende, hurra.
(4) 17August · 17. September um 18:31
5 weitere Jahre mit der devoten CDU
(3) raha06 · 17. September um 18:30
@2 ich auch. Gibt Schlimmeres als Schwesig, mein Leidensdruck ist überschaubar
(2) AS1 · 17. September um 18:10
@1 So muss das? Ich wohne in diesem Bundesland und muss den Mist seit Jahren erdulden. Aber wenn Du meinst.
(1) darkshroxx · 17. September um 18:03
So muss das
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.10.2021(Heute)
19.10.2021(Gestern)
18.10.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News