Neu Delhi (dpa) - Die Corona-Lage in Indien spitzt sich trotz internationaler Hilfe weiter zu. Wie das Gesundheitsministerium in Neu Delhi mitteilte, wurden zum zweiten Mal hintereinander mehr als 4000 Tote binnen 24 Stunden gezählt. Zudem gab es wieder mehr als 400.000 Neuinfektionen. Die ...

Kommentare

(4) crochunter · 09. Mai um 19:33
@1 Uns gehts hier verdammt gut. Auf die medizinische Versorgung hochgerechnet ist es mindestens im Faktor 16 schlimmer. 5000 Intensivbetten auf 1.3 Mrd Einwohner vs. 20000 for 80 Mio. Hier ersticken keine Menschen auf Krankenhausparkplätzen. Sogar Pakistan und China schicken Hilfslieferungen, die sind normalerweise nicht gut auf Indien zu sprechen.
(3) Pontius · 09. Mai um 15:17
@1 Stimmt mit der Dunkelziffer. Dazu kommt noch im Vergleich zu Deutschland, dass sich deren Todeszahl weiter erhöhen wird, während sie bei uns stabil/leicht fallend ausfallen sollte.
(2) andreas17 · 09. Mai um 12:52
schlimm wenn man das alles so liest. hilft nur ein harter lockdown und mehr ausländische hilfe.
(1) Grizzlybaer · 09. Mai um 12:33
Auf die Einwohnerzahl hochgerechnet sieht es bei uns nicht besser aus. Nur wird in Indien die Dunkelziffer bedeutend höher sein.
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News