Buenos Aires (dpa) - Sie kamen zu Tausenden, sie weinten, schrien, jubelten. In Trikots mit der magischen Nummer zehn, mit roten Rosen, alten Fotos. Die Bestürzung hinter Corona-Masken verborgen. Der Regierungspalast von Buenos Aires wurde am Tag nach dem Tod von Diego Armando Maradona zur ...

Kommentare

(9) sonic7 · 27. November 2020
Gracias por todo, Grande Diego. Descansa en Paz! Te quiero Diego!
(8) osterath · 27. November 2020
@3, Grizzlybaer, das stimmt leider - ein vorbild war er wirklich nicht - aber ein sehr guter fussballer, R.I.P.
(7) 17August · 26. November 2020
Als ob die heutigenschmierigen Jsager, die sich Fußballer nennen, besser wären für die Jugend.
(6) blcico · 26. November 2020
R.I.P. :-(
(5) dicker36 · 26. November 2020
Na er hat sein Leben gelebt, kurz aber intensiv. R.I.P. und alles Gute den Hinterbliebenen.
(4) chris_r · 26. November 2020
Warum musste das so enden? Toller Fußballspieler :(
(3) Grizzlybaer · 26. November 2020
Ein begnadeter Fußballspieler, aber durch seine Eskapaden kein gutes Beispiel für die Jugend. RIP.
(2) 17August · 26. November 2020
Eine neue Epoche beginnt!
(1) Krachakne · 26. November 2020
R.I.P. Diego.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News