Berlin (dpa) - Angesichts hunderttausender ungenutzter Corona-Impfdosen in den Ländern kocht die Debatte über die nächsten Impfgruppen hoch. Am Mittwoch trat eine Verordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Kraft, mit der Beschäftigte an Grundschulen, Kitas und in der Jugendhilfe ...

Kommentare

(22) The.Frytrix · 26. Februar um 00:15
Kauft euch das Lego Krankenhaus und spielt Notarzt oder nur die „Klo“Frau-Mann... Ich kann ehrlich gesagt nicht soviel essen wie ich....
(20) gabrielefink · 25. Februar um 13:21
@19 Genau. Wenn keiner den Astrazeneca Impfstoff haben will, schicken wir ihn doch nach Afrika. Da gibt es bestimmt eine Menge dankbarer Abnehmer, die nicht über das Luxusproblem nachdenken einen "besseren" Impfstoff haben zu wollen. *das ist keine Ironie, ich meine das voll ernst*
(19) O.Ton · 25. Februar um 13:08
Weil Deutschland unfähig zu impfen ist, soll sie die Impfstoffe schnellstens für andere Länder senden.
(18) Sansi · 24. Februar um 22:48
@16: Aber wegen Amtsmissbrauch könnte man sie dran kriegen. Aber wie immer wird dieses miese Verhalten mal wieder unter den Tisch gekehrt werden; leider.
(17) e1faerber · 24. Februar um 21:01
Warum wird so viel Mist geschrieben. Warum verunsichert man die Menschen so. 140000 Impfungen pro Tag in Impfzentren, das wären 320 pro Impfzentrum. Da könnten wir gleich dicht machen.
(16) thrasea · 24. Februar um 20:48
@15 Deine Forderung würde gegen das Rechtsprinzip "nulla poena sine lege praevia" verstoßen. Eine Bestrafung ist nur möglich, wenn die fragliche Handlung zum Zeitpunkt ihrer Ausführung schon verboten war bzw. mit einer Strafe bedroht war.
(15) Sansi · 24. Februar um 20:43
STRAFEN FÜR VORDRÄNGLER: Das wird aber auch Zeit. Aber bitte auch die, die in der Vergangenheit ihre Ämter ausgenutzt haben um frühzeitig geimpft zu werden.
(14) Giep · 24. Februar um 17:45
Lasst die Hausärzte impfen, denn die Impfzentren sind doch manchmal nur mit Schwierigkeiten zu erreichen. Würde ich es nutzen mach ich einen Tagesausflug mit der Bahn - das ist wohl nicht Sinn der Sache.
(13) auron2008 · 24. Februar um 16:47
@5, zum glück sind die meisten Menschen schlauer als deine "keiner mag" Gruppe. Der Impfstoff ist genau das, was in Studien dargelegt wurde. Es treten öfters Nebenwirkungen als bei den mRna Impfstoffen auf und die Wirkung ist nicht gleich gut. Und dennoch schützt er sehr zuverlässig vor einem schweren/tödlichen Verlauf. Was will man mehr?
(12) Chaosomi · 24. Februar um 15:26
Wenn unsere Medien wirklich allesamt seriös+fundiert informieren würden, sodass jeder dersich ernsthaft dafür interessiert, welche Unterschiede zw. Impfstoffen bestehen u womit man hinterher rechnen kann, und nicht soviel Bildschitt die allg Verunsicherung noch anschüren würde, dann würde es ev. viel weniger verfallene Termine geben, und wenn der Impfwillige auch ein gewisses Mitbestimmungsrecht bekäme, wenigstens zwischen zwei Varianten entprechend seines Risikos zu wählen, ginge es wohl voran
(11) k3552 · 24. Februar um 14:47
Da liegt das Zeug im Moment noch herum. Bald ist es ein Fall für die Mülltonne. Ich würde es mir spritzen lassen. Egal was für Zeug. Ich bin da voll flexibel, ich nehme auch einen Termin um 02:45 Uhr wahr.
(10) Moritzo · 24. Februar um 13:44
Eine nette, neue Überschrift. Passt so gar nicht zu meinem Beitrag.
(9) zdlfrank · 24. Februar um 13:29
Covidioten die sich nicht impfen lassen? Warum? Astra ist sicher ausreichend gut wie auch mderna und biontech. Dennoch sind es genug fehler von Spahn, Mutti Merkel etc. Impdfen gehört in Hausarztpraxen und nicht ins Impfzentrum. Und das zu korrekten Preisen und fairen Bedingungen.!!!
(8) LordRoscommon · 24. Februar um 13:03
@7: Ja, und dann wird über Spahn, über Merkel und über AstraZeneca gelästert - dabei sind die Covidioten light das Problem.
(7) DirkS · 24. Februar um 12:59
.. Diese Perlenpickerei geht mir echt gegen den Strich. Diese Typen halten nebenbei noch den ganzen Verkehr auf. Lassen Termine einfach verfallen. Das sind für mich Egoisten ohne Gewissen.
(6) DirkS · 24. Februar um 12:57
@5: du würdest also 30g Gold ablehnen, weil du ne ganze Unze (31,2g) haben willst? Wer nicht auf Grund seines persönlichen Risikos, sondern wegen seiner Relevanz für das gesellschaftliche System in einer Priogruppe ist und eine Impfung mit Astrazeneca ablehnt, verlässt aus meiner Sicht die Warteschlange und stellt sich bitte in der allgemeinen Schlange ganz hinten neu an. Ich habe die Ärmel ständig hochgekrempelt. Bin aber mit Mitte 50 und Asthma und Übergewicht in keiner Priogruppe. ..
(5) Interpol61 · 24. Februar um 12:50
@4 keiner mag den Schrot AstraZeneca
(4) auron2008 · 24. Februar um 12:47
Über 1mio Impfdosen liegen einfach nur rum und viele von uns warten darauf. Warum nicht einfach an die Hausärzte verteilen und die Impfreihenfolge eventuell aufweichen? Allemal besser als das Zeug zu lagern.
(3) Moritzo · 24. Februar um 09:11
Worüber genau soll den Spahn jetzt Auskunft geben. Etwa über die watsche von Frau Merkel? Soll er sich vereidigen? Soll er begründen was warum grade jetzt nicht geht und erst eine Woche später auch nicht funktionieren wird. Dieses politische Affentheater kennt keine Grenzen. Schuldzuweisungen helfen nicht und wahlkämpferische Schwachsinns-Sülze schon gar nicht. Ich hoffe, der Wähler wird das entsprechend würdigen. Ich habe ja schon am 14.3 eine entsprechende Gelegenheit dazu…
(2) KonsulW · 24. Februar um 07:40
Wieder mal viel Theater um Nichts.
(1) KonsulW · 24. Februar um 07:40
Wieder mal viel Theater um Nichts.