Berlin (dts) - Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Freitag auf 43,96 Millionen angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Gegenüber den am Donnerstag im Laufe des Tages bekannt gewordenen erstmaligen Verimpfungen stieg die Zahl der Impflinge um rund ...

Kommentare

(4) gabrielefink · 25. Juni um 11:14
Kein Grund zur Panik, läuft: <link>
(3) LordRoscommon · 25. Juni um 11:10
Wenn das in diesem Tempo so weitergeht, haben wir ganz Deutschland vom Säugling bis zum Greis in NEUN WOCHEN erstgeimpft. Ok, unter 12 darf (noch) nicht geimpft werden, aber das wäre dann Ende August. Was will der dts eigentlich?
(2) koelschmanni · 25. Juni um 10:39
@1 Die würden auch meckern, wenn es anders wäre.... Ein Grund findet sich doch immer...!
(1) suse99 · 25. Juni um 10:31
Stellt sich mir die Frage, warum das Tempo abnimmt. Ist nicht genug Impfstoff vorhanden oder glauben jetzt bei den niedrigen Werten viele, dass eine Impfung nicht nötig sei? Es ist Urlaubszeit, die meisten Einschränkungen sind vorbei, also kann es ja nicht mehr so dringend sein? Dann kommt wirklich noch die vierte Welle und alle jetzt nicht geimpften meckern dann wieder über die bösen Politiker.
 
Suchbegriff