Dresden (dpa) - In Sachsen können sich ab sofort alle Bürgerinnen und Bürger in Arztpraxen mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen. Wie Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) nach der Kabinettssitzung in Dresden mitteilte, ist damit die Impfpriorisierung für diesen Impfstoff komplett ...

Kommentare

(12) thrasea · 20. April um 17:32
@11 Ja, genau so war es. Danke für den Hinweis.
(11) AS1 · 20. April um 17:31
@9 Hast Du mit @6 vielleicht @8 gemeint? Passiert mir auch ab und an.
(10) thrasea · 20. April um 16:02
willst, sorgst du dafür, dass diese Menschen umso länger anstehen und warten müssen, weil sich jeder Hinz und Kunz vordrängeln kann. Übrigens: Sachsen hat jetzt auch die komplette Priogruppe 3 (u.a. in der Kinder- und Jugendhilfe Tätige, Lebensmitteleinzelhandel, Unternehmen der kritischen Infrastruktur...) zum Impfen berechtigt, dieses kleine Detail fehlt hier leider.
(9) thrasea · 20. April um 15:59
OK. Wie immer lohnt es sich, eine Primärquelle zu lesen und nicht auf die knappen, sinnentstellend gekürzten Meldungen der Agenturen zu vertrauen. <link> @6 Du hast recht, das gilt ausdrücklich für Menschen <60 ohne gesundheitliche oder berufsbezogene Risiken, die sich jetzt in Arztpraxen mit Asta impfen lassen dürfen. So steht es in der Quelle. @7 Menschen in sozialen Berufen SIND aufgrund ihrer sozialen Kontakte in Risikogruppen. Wenn du die Impfpriorisierung komplett aufheben
(8) AS1 · 20. April um 15:26
@6 Das gilt aber nur, wenn sich alle Hausärzte an die Impfempfehlung halten. Ansonsten wäre das schon eine erhebliche Erweiterung des Personenkreises, denn ich habe in den News keine Begrenzung gelesen, sondern nur Bürgerinnen und Bürger.
(7) deBlocki · 20. April um 15:14
@6 Wieso Menschen in sozialen Berufen oder die Menschen, die die Wirtschaft am Laufen halten, länger warten lassen?
(6) thrasea · 20. April um 14:59
Da die Impfempfehlung eh nur für Menschen >60 Jahre gilt, dürfte die Aufhebung der Impfpriorisierung eher ein symbolischer Akt sein. @1 Sagen dir die Leute vielleicht nur, was du hören willst? Bewegst du dich möglicherweise in einer Blase? Ja, auch ich kenne Menschen, die Vorbehalte gegen Astrazeneca haben - aber mindestens genau so viele, die sich damit impfen lassen / liesen bzw. es kaum erwarten können. @2 Menschen mit hohem Risiko länger warten lassen? Warum?
(5) LoneSurvivor · 20. April um 14:55
Ich würd's nehmen.
(4) ticktack · 20. April um 14:53
Um Klartext zu reden: Nicht einmal 10% sind richtig geimpft.
(3) Wasweissdennich · 20. April um 14:52
@1 und ich kenne mindestens 15 Menschen die damit geimpft wurden, man sollte halt nicht von der persönlichen Blase ausgehen - in meiner sind die meisten Menschen auch schon geimpft oder haben zumindest den Termin, das höre ich von anderen Menschen ganz anders
(2) deBlocki · 20. April um 14:52
Die Impfpriorisierung sollte eh überdacht werden.
(1) dicker36 · 20. April um 14:47
Na ja, die werden das Zeug wohl nicht los, alle mit denen ich gesprochen habe, haben eine Impfung mit dem Zeug abgelehnt.
 
Suchbegriff

Diese Woche
17.05.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News