Berlin (dpa) - In knapp drei Wochen soll die Impfpriorisierung enden. Gesundheitsminister Jens Spahn bat nach Beratungen mit seinen Länderkollegen die Menschen aber um Geduld. «Dass am 7. Juni oder auch in der Woche des 7. Juni alle, die wollen, geimpft werden können, das kann ich ausdrücklich ...

Kommentare

(11) raffaela · 19. Mai um 08:50
@9 Das ist vollkommen richtig. Aber genau diese Menschen, das ist Prio-Gruppe 3, sind alle noch lange nicht geimpft. <link> Und bevor jetzt der Urlaubswillige und Biergartenfreund verimpft wird, sollten diese Leute mal erst alle durch sein! Zur Prio-Gruppe 3 gehören auch Ü60-jährige, die teilweise noch 7 Jahre im Berufsleben stehen. 65% sind noch nicht geimpft!
(10) bangbuex51 · 19. Mai um 01:30
pflegedienst kommt nicht, die einzige hilfe hat homeschooling und einen flummi zuhause. gestern war "rheumawetter". 2x pflegestufe 3 - hilfe+ schmerzen. die meiste zeit des wg. wärme. bett, viel geschlafen. vom notwendigren kaum was geschafft. auch kein kontakt zur impfvermittlung.
(9) wimola · 19. Mai um 01:15
@8) Hmm, das sehe ich etwas anders. Es hilft der Gesellschaft nichts, alle, die besonders gefährdet sind zu impfen und die, die täglich tatsächlich den ganzen Tag unterwegs sind und viele Kontakte haben außer Betracht zu lassen oder unter einer Priorisierung zu verwalten, völlig unabhängig von Alter und Erkrankung. Damit kommt man ggf. der Entwicklung einfach nicht hinterher. Schau mal, das ist auch eine neue interessante Studie:https: //www.businessinsider.de/wisse nschaft/gesundheit/superspread
(8) raffaela · 19. Mai um 01:07
@6 Unsere Praxis impft an einem Tag und hat sich das Gemeindezentrum angemietet. 2 Ärzte impfen dann , die anderen schmeißen die Praxis. Und eine Mitarbeiterin ist immer beschäftigt mit den Terminen und dem Schreibkram. @7 Hauptsache er würde das tun, was wichtig ist. Nämlich die zu verimpfen, die mit einer schweren Corona-Infektion rechnen müssen. Und diese sind längst (auch lt. Aussage der Stiko) nicht durch. Da könnte der gesunde 40 jährige ruhig noch warten. Meine Meinung!
(7) bangbuex51 · 19. Mai um 00:54
@5 hautsache er tut was. "wir werden einander vieles verzeihen müssen," bei über 86000 toten verlangt action.
(6) wimola · 19. Mai um 00:50
@5) Das wird wohl auch der Grund sein, warum unsere Praxis eine neue Kraft eingestellt hat, die nichts anderes macht, als sich um die Patienten, zu kümmern, die geimpft werden (also Vorbereitung, Information/Impfung etc.). Kann man vermutlich auch gar nicht anders händeln, wenn es nicht auf Kosten der Mitarbeiter gehen soll.
(5) raffaela · 19. Mai um 00:44
Ich weiß nicht, warum die über das Ziel hinaus schießen müssen. Laut Stiko sind noch viele der Prio 1+2 nicht geimpft. Dazu gibt es sogar Zahlen. <link> Keine Ahnung, was dies alles soll. Die Hausärzte würden vielleicht gerne noch ihre Patienten behandeln zwischendurch. Und für den Sommerurlaub reicht es eh nicht, wenn man vollständig geimpft sein möchte.
(4) Pontius · 18. Mai um 19:36
"Ab 7. Juni sollen auch Betriebs- und Privatärzte regulär mitimpfen." Auf die Zahlen für die Betriebsärzte bin ich gespannt.
(3) bangbuex51 · 18. Mai um 07:18
es geht halt nichts über theorie, dann kann man die realität ganz entspannt ausblnden.
(2) Devil-Inside · 18. Mai um 07:11
Also beim Hausarzt kenne ich noch keinen Temrin, das wird wohl noch WOCHEN dauern. Bei den Impfzentren gibts keine Termine für meine Frau, ich müsste quer durch Thüringen fahren einige hundert Kilometer...Das soll zielführend sein? Mehr Doesen? Getränkedosen meint der Heini wohl...
(1) bangbuex51 · 18. Mai um 06:33
so ga<nz recht hat spahn nicht. auch mit meiner "kolegin pflegebedürftige" gelingt es nicht , kurzfristig geimpft zu werden.
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News