München (dts) - In der Bayerischen Landesregierung eskaliert der Streit zwischen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seinem Vize Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Nachdem sich Söder im "Spiegel" kritisch über Aiwangers Einlassungen zum Thema Corona-Impfungen geäußert hatte, wehrt der sich nun mit ...

Kommentare

(5) setto · 30. Juli um 23:45
@2 , ganz gelogen hat er nicht, ich kenne auch genug mit Nebenwirkungen, allerdings waren sie nach wenigen Tagen wieder verschwunden und wenn ihn nunmal schon eine "Männergrippe" Angst macht^^ Aiwanger, ist das der Schauspieler aus der Wickwerbung? " Kannst du meine Mama anrufen?" ;-)
(4) Spirit30 · 30. Juli um 22:37
Aiwanger... ein Name den ich mir merken muss.
(3) Pomponius · 30. Juli um 22:25
Aiwanger will für seine Partei «Freie Wähler» bei den Quatschköpfen etc. auf Stimmenfang gehen. Den Namen seiner Partei halte ich sowieso für Etikettenschwindel der bei den unbedarften Wählern durchaus andere Assoziationen hervorrufen kann. Söder ist ein Dummkopf. Er hätte stillhalten und die Koalition nach der Bundestagswahl beenden sollen (=Neuwahlen). So bietet er dem eine extra Bühne im Wahlkampf. Eine sofortige Beendigung der Koalition hätte die gleiche Wirkung gehabt.
(2) e1faerber · 30. Juli um 22:24
Impfen ist eine persönliche Entscheidung. Aber bei der Begründung lügt der Mann : er hat gesagt, weil es in seinem Umfeld viele furchtbare Nebenwirkungen gibt durch die Impfungen lässt er sich nicht impfen. Und das stimmt einfach nicht, das ist "Querdenker"-Rethorik. Wenn ein stellvertretender Ministerpräsident solche Lügen verbreitet, dann ist er schlimmer als die AfD und dann sollte er zurücktreten oder Söder sollte den Mut haben und ihn entlassen.
(1) Friedrich1953 · 30. Juli um 22:05
Herr Aiwanger - wer ist das? Probiert er einen Aufstand gegen eine erfolgreiche Coronamaßnahme?
 
Suchbegriff

Diese Woche
28.09.2021(Heute)
27.09.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News