Immer mehr Einser-Abis in Deutschland

Abiturzeugnis
Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Ein Anbitureugnis mit der Durchschnittsnote 1,4.

Berlin (dpa) - Immer mehr Schüler in Deutschland schließen ihr Abitur mit einer Eins vor dem Komma ab. Das hat eine Umfrage der «Rheinischen Post» in den Bundesländern ergeben.

2008 hatte demnach noch jeder fünfte Absolvent (20,2 Prozent) eine Abi-Note von mindestens 1,9, 2018 war es schon mehr als jeder vierte (25,8 Prozent).

Der Hochschulverband (DHV) schlägt Alarm: Der «Noteninflation» müsse Einhalt geboten werden. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht die Sache positiv: Die Jugend sei heute einfach zielstrebiger. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) erneuerte ihre Forderung nach mehr Vergleichbarkeit beim Abitur.

Dem Bericht zufolge ist der Anteil der Einser-Abiturienten seit 2008 in fast allen Bundesländern gestiegen - außer in Baden-Württemberg, wo es einen leichten Rückgang gab (2018: 24,0 Prozent / 2008: 25,6 Prozent). Spitzenreiter ist Thüringen, wo 37,9 Prozent (2008: 30,5 Prozent) der Schulabgänger Einser-Abi-Noten erreichten. Es folgen Sachsen (2018: 34,6 Prozent / 2008: 22,4 Prozent) und Bayern (2018: 31,5 Prozent / 2008: 24,0 Prozent). Auf den letzten Plätzen befinden sich Niedersachsen (2018: 21,7 Prozent / 2008: 16,1 Prozent) und Schleswig-Holstein (2018: 17,3 Prozent / 2008: 14,9 Prozent).

Man sehe das mit Sorge, sagte DHV-Sprecher Matthias Jaroch der «Rheinischen Post». «Qualität muss Vorrang vor Quantität haben.» Aus den Hochschulen kämen Klagen über das Text- und Schreibverständnis der Abiturienten und über Schwierigkeiten in Mathematik, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek sagte der «Rheinischen Post» (Dienstag): «Ich verstehe, dass sich jeder über eine Eins im Abitur freut. Da ein Studienplatz in vielen Fällen von der Abiturnote abhängt, müssen in allen Ländern die Anforderungen aber vergleichbar sein.»

Keinen Grund für Alarm sieht man bei Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Vorstandsmitglied Ilka Hoffmann sagte der Zeitung: «Dass die Schule einfacher wird und die Schüler fauler werden, erzählt man sich bereits seit 2000 Jahren». Das decke sich nicht mit ihrer eigenen Abitur-Erfahrung aus dem Jahr 1981. «Ich würde nicht sagen, dass es damals schwerer war. Wir hatten sogar mehr Freiräume.» Ihr Eindruck sei, dass die Jugendlichen heute zielstrebiger seien.

Der Vorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, sieht die Entwicklung ebenfalls positiv. Genau das, was nach dem PISA-Schock gefordert worden sei, werde nun getan: «Es gibt eine bessere Zusammenführung der Anforderungen und des zuvor erworbenen Wissens und der notwendigen Kompetenzen, dieses entsprechend anzuwenden. Sich dann, wenn sich das in den erbrachten Leistungen positiv niederschlägt, über eine «Noteninflation» zu beschweren, ist paradox».

Eine solche «Noteninflation» sieht allerdings auch der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger. Seiner Ansicht nach sind im Nachgang von PISA und anderen Vergleichsstudien in Deutschland die Leistungsmaßstäbe gesenkt worden. Von der Bildungspolitik sei das Ziel ausgegeben worden, «die Zahl der Abiturienten massiv zu steigern und die Zahl der Durchfaller und Sitzenbleiber drastisch zu reduzieren», sagte Meidinger der Deutschen Presse-Agentur.

Susanne Lin-Klitzing, Vorsitzende des Philologenverbands, der vor allem die Gymnasiallehrer vertritt, kritisierte ein verzerrtes Verhältnis von Leistung und Bewertung an den Schulen: Nicht ausreichende Leistung wird mit «Ausreichend» bewertet, gute Leistung mit «Sehr gut».» Das liegt ihrer Ansicht nach auch an einem gesellschaftlichen Trend: Noten seien ein sensibles Thema, schlechtere Noten würden weniger akzeptiert, es gebe Verbände und politische Gruppen, die Noten grundsätzlich hinterfragten und abschaffen wollten. Die Lehrer reagierten darauf, die Noten würden an jeder Schulart immer besser.

Lin-Klitzing sieht aber auch in Verbesserungen im Unterricht seit PISA einen Grund für die Steigerung bei den Abiturnoten. Zudem könnten sich Schüler wegen zentralisierter Abi-Prüfungen heute auch besser auf diese vorbereiten.

Letztlich lässt sich die Frage, ob nun die Schüler besser oder die Notenvergabe lascher geworden sind, nicht verlässlich beantworten. Dafür fehlen nach Angaben von Marko Neumann, dem stellvertretenden Leiter des Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Vergleichsdaten - also bundesweite Leistungsmessungen bei Abiturienten. Angesichts der in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegenen Quote von Abiturienten sei er aber «ein Stück weit skeptisch», dass die besseren Noten Folge eines Anstiegs der Kompetenzen der Schulabgänger sein könnten, sagte er der dpa.

Bildung / Schulen / Abitur / Schulabschluss / Deutschland
16.09.2019 · 17:55 Uhr
[19 Kommentare]

Top-Themen

14.10. 18:01 | (02) Polizei verlor Halle-Attentäter eine Stunde lang aus den Augen
14.10. 17:57 | (08) Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze
14.10. 17:49 | (02) CDU: Staat muss sich im Kampf gegen Extremismus besser aufstellen
14.10. 17:44 | (00) Spendenkonto für Opfer von Halle eingerichtet
14.10. 17:36 | (00) DAX ohne klare Richtung - Handelsstreit geht weiter
14.10. 17:25 | (04) Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer
14.10. 17:18 | (00) Opferbeauftragter verspricht Betroffenen von Halle schnelle Hilfe
14.10. 16:59 | (04) Queen verliest Johnsons Regierungserklärung
14.10. 16:58 | (02) Kein Kandidaten-Vorschlag aus Frankreich
14.10. 16:56 | (00) Zwischenstopp: Mette-Marit und Haakon besuchen Köln
14.10. 16:56 | (02) Aufmarsch nahe der türkischen Grenze: Explodiert Nordsyrien?
14.10. 16:55 | (01) CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet
14.10. 16:50 | (00) Puigdemont: Urteile gegen Separatistenführer «unmenschlich»
14.10. 16:44 | (04) EU:  Vorerst kein allgemeines Waffenembargo gegen Türkei
14.10. 16:41 | (08) Auch aus CSU herbe Kritik an Seehofer-Äußerungen zu Gamern
14.10. 16:40 | (00) Games-Community im Visier der Sicherheitspolitik
14.10. 16:31 | (14) PiS nach Polen-Wahl im Aufwind - Sorge in Berlin und Brüssel
14.10. 16:28 | (01) Amthor warnt Union vor Personalstreit - Mohring gegen Urwahl
14.10. 16:19 | (02) CSU will mit 75-Punkte-Programm moderner und cooler werden
14.10. 16:12 | (08) Ein Abschied und ein Neuanfang: SPD wählt eine neue Spitze
14.10. 16:10 | (01) Tunesier feiern parteilosen Kais Saied als neuen Präsidenten
14.10. 16:03 | (00) Die SPD wählt eine neue Spitze
14.10. 15:45 | (01) CDU-Spitze beschließt Maßnahmenpaket gegen rechten Terror
14.10. 15:40 | (02) Digitalverbände warnen vor Messenger-Überwachung
14.10. 15:36 | (01) FDP-Fraktion will Einsatz von KI in Schulen ermöglichen
14.10. 15:24 | (02) Nouripour für Rückholung inhaftierter IS-Kämpfer nach Deutschland
14.10. 15:17 | (13) Zu grell für die Straße? Polizei legt goldenes Auto still
14.10. 15:10 | (02) Inka Bause: "Bauern ticken anders"
14.10. 14:52 | (00) Assad verlegt Truppen an türkische Grenze
14.10. 14:50 | (05) Röttgen will Einstellung aller Waffenlieferung an die Türkei
14.10. 14:47 | (00) 14 Prozent der Lebensmittel gehen vor Handel verloren
14.10. 14:43 | (01) Trump: Kurden wollen USA in Konflikt mit Türkei hineinziehen
14.10. 14:39 | (21) Nahles legt Bundestagsmandat nieder
14.10. 14:33 | (09) Die tödliche Gefahr aus dem 3D-Drucker
14.10. 14:33 | (01) EU-Staaten verurteilen türkische Syrien-Offensive
14.10. 14:26 | (01) Jakarta sinkt ab: Ist Indonesiens Millionenmetropole noch zu retten?
14.10. 14:12 | (03) Ungarns Opposition siegt bei Kommunalwahlen
14.10. 14:11 | (11) Schlappe für Orban: Ungarns Opposition gewinnt Kommunalwahl
14.10. 13:57 | (09) Kurdische Gemeinde warnt vor gewaltsamen Konflikten in Deutschland
14.10. 13:57 | (01) EU sucht nach Antwort auf türkische Militäroffensive
14.10. 13:53 | (00) Dreyer: Türkei soll in NATO bleiben
14.10. 13:49 | (00) AA: Einstellige Zahl Deutscher in Lager Ain Issa
14.10. 13:22 | (02) Zahl der Toten in Japan steigt nach Taifun auf über 50
14.10. 13:15 | (00) UFO kündigt Streik bei Lufthansa an
14.10. 12:58 | (18) Bund verdient immer mehr Geld mit Kraftfahrzeugen
14.10. 12:49 | (00) Queen eröffnet neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments
14.10. 12:44 | (01) Spätsommer verabschiedet sich - deutlich kühler und mehr Regen
14.10. 12:43 | (02) Studie: Armut geht mit verringerter Lebenserwartung einher
14.10. 12:35 | (00) DAX lässt am Mittag nach – Fast alle Werte im Minus
14.10. 12:05 | (00) EU-Kommission genehmigt Rettungsbeihilfe für Condor
14.10. 11:58 | (00) Wirtschaftsnobelpreis geht an drei Armutsforscher
14.10. 11:50 | (00) Nobelpreis für Wirtschaft geht an Banerjee, Duflo und Kremer
14.10. 11:48 | (01) EU-Kommission genehmigt deutsche Rettungsbeihilfe für Condor
14.10. 11:27 | (10) Unionspläne für Whatsapp-Überwachung sorgen für Koalitionsstreit
14.10. 11:11 | (00) Smartlane: Das steckt hinter dem neuen Millionen-Investment von Frank Thelen
14.10. 11:08 | (05) Syrische Truppen an türkische Grenze verlegt
14.10. 11:07 | (02) Söder bei Grundrente optimistisch und verhandlungsbereit
14.10. 11:05 | (00) Bercow warnt vor zunehmendem Rassismus in Großbritannien
14.10. 10:56 | (00) Metro-Chef verspricht rasche Klarheit beim Verkauf von Real
14.10. 10:34 | (04) Frau und Kind im Watt vermisst
14.10. 10:26 | (00) Datenschützer knüpft Huawei-Teilnahme an 5G-Aufbau an Bedingungen
14.10. 10:04 | (00) Kataloniens Separatistenführer schuldig gesprochen
14.10. 10:00 | (09) Bayerns Innenminister ermahnt Nationalspieler Gündogan
14.10. 09:55 | (00) Katalanische Separatistenführer zu langen Haftstrafen verurteilt
14.10. 09:42 | (01) Hunter Biden legt Posten bei chinesischer Firma nieder
14.10. 09:30 | (05) DAX startet mit Verlusten - Lufthansa hinten
14.10. 09:02 | (01) Außenhandel mit Großbritannien verliert an Bedeutung
14.10. 08:53 | (05) Mohring: AfD hat Mitschuld an Spaltung der Gesellschaft
14.10. 08:42 | (03) Polen-Wahl: Nationalkonservative fahren Triumph ein
14.10. 08:25 | (04) Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken
14.10. 08:13 | (00) Forsa: Merkel verteidigt Spitzenplatz in Politiker-Ranking
14.10. 08:01 | (00) Regierung Ecuadors erreicht Einigung mit indigenen Völkern
14.10. 08:01 | (01) Verbraucherschützer fordern Mindestkriterien für regionale Produkte
14.10. 08:00 | (00) Tote und Verletzte nach Explosion und Gebäudeeinsturz in Indien
14.10. 07:51 | (00) Dröge wird neue wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen
14.10. 07:31 | (01) Klingbeil ruft SPD zu mehr Geschlossenheit auf
14.10. 07:12 | (04) Bundesregierung verzichtet auf Verbot chinesischer 5G-Technik
14.10. 06:31 | (02) Britisches Parlament wird von Queen wiedereröffnet
14.10. 05:00 | (00) Teuteberg: Gamerszene nicht unter Generalverdacht stellen
14.10. 05:00 | (00) Grüne fordern deutlichere Konsequenzen in der Türkei-Politik
14.10. 05:00 | (03) Özdemir verurteilt türkischen Torjubel im Spiel gegen Albanien
14.10. 05:00 | (00) HDE warnt vor Folgen des Einzelhandelssterbens in Innenstädten
14.10. 05:00 | (03) Drogenbeauftragte fordert Außenwerbeverbot auch für E-Zigaretten
14.10. 05:00 | (03) Drogenbeauftragte bei Cannabis kompromissbereit
14.10. 04:56 | (00) Experte: Übergriffe in Pflegeheimen nicht unter Teppich kehren
14.10. 04:16 | (00) Amthor warnt vor Personalspekulationen in der Union
14.10. 04:13 | (00) Prinz William und Herzogin Kate reisen nach Pakistan
14.10. 03:32 | (00) Wahl in Polen: Klarer Sieg für nationalkonservative PiS
14.10. 02:43 | (02) Britisches Parlament wird von Königin II. wiedereröffnet
14.10. 01:45 | (02) Ungarn: Opposition erobert Budapest
14.10. 00:35 | (08) Grüne fordern Sondersitzung des Nato-Rates wegen Türkei
14.10. 00:34 | (02) Datenschutzbeauftragter warnt nach Halle vor Eingriff in Grundrechte
14.10. 00:27 | (01) Merkel und Macron wollen bei Krisen zusammenstehen
14.10. 00:12 | (03) Mehrere Bundesländer fordern Änderungen am Klimapaket
14.10. 00:00 | (03) FDP-Fraktionsvize fordert Einbestellung des türkischen Botschafters
14.10. 00:00 | (01) Kelber warnt vor "Diskriminierungspotenzial" staatlicher Kontrolle
14.10. 00:00 | (00) Kelber warnt vor Ausweitung der Verfassungsschutzbefugnisse
14.10. 00:00 | (02) Chef des Lehrerverbandes sieht Defizite bei Antisemitismus-Erkennung
13.10. 22:51 | (00) Präsidentenwahl in Tunesien:  Umfragen sehen klaren Sieger
13.10. 22:35 | (07) EM-Qualifikation: Deutschland gewinnt in Estland
 
Diese Woche
14.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News