Stuttgart (dts) - In immer mehr Bundesländern müssen Lehrkräfte künftig ein ärztliches Attest vorlegen, wenn sie wegen der Coronapandemie dem Klassenzimmer fernbleiben wollen. Das berichtet der Focus unter Berufung auf eine eigene Umfrage unter den 16 Kultusministern. In Berlin, Bayern und ...

Kommentare

(2) Pontius · 30. Mai um 09:24
@1 Die Forderung nach dem Amtsarzt kam auch schon mehrfach in der Vergangenheit.
(1) Troll · 30. Mai um 08:28
Naja, wer wegen der Pandemie wegbleibt, bleibt ja vermutlich länger weg. Klar daß man das durch ein Attest belegen muß. Könnte mir sogar vorstellen, daß das ein amtsärztliches Attest sein sollte.