«Im Angesicht der Katastrophe»: National Geographic startet 2020 neue Dokuserie

In einem neuen Format beleuchtet der Wissenssender Tornados, Schlammlawinen und Waldbrände.

Im Januar 2020 feiert beim Wissenssender National Geographic eine neue Dokuserie ihre deutsche Fernsehpremiere: In Im Angesicht der Katastrophe werden einige der tragischsten Katastrophen der jüngeren Vergangenheit aus der Perspektive der Überlebenden rekonstruiert. Die Augenzeugen sprechen darüber, wie sie das Unglück erlebt haben und gewähren dem Fernsehpublikum zudem tiefgehende Einblicke in ihre traumatischen Erlebnisse. «Im Angesicht der Katastrophe» wird ab dem 29. Januar immer mittwochs um 21 Uhr ausgestrahlt.

Die Augenzeugenberichte werden durch minutiöse forensische Analysen ergänzt, die alles zeitlich und räumlich einordnen und den gesamten Ablauf der Katastrophe nachzeichnen. So möchten die «Im Angesicht der Katastrophe»-Verantwortlichen unterstreichen, dass in vielen Fällen nur wenige Sekunden über Leben und Tod entscheiden.

In Staffel eins des Formats geht es unter anderem um eine monströse Lawine aus Schlamm und Geröll, die nach heftigen Regenfällen 2018 die kalifornische Gemeinde Montecito überrollte. Auch werden verheerende Waldbrände behandelt, die in Portugal 2017 für Panik sorgten. Eine andere Episode führt nach Nepal, wo sich 2015 ein Erdbeben ereignete, das 8.800 Menschen das Leben kostete. Auch der Frachter El Faro ist Thema, der am 1. Oktober 2015 in den Hurrikan Joaquin geriet und bei den Bahamas unterging.
News / TV-News
16.11.2019 · 12:55 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News