Brüssel (dts) - Die Kanarischen Inseln entwickeln sich immer mehr zu einem Brennpunkt illegaler Zuwanderung nach Europa. Die Zahl der dort festgestellten unerlaubten Einreisen hat sich binnen Jahresfrist verzehnfacht, geht aus einer internen Analyse der EU-Kommission hervor, über die die "Welt am ...

Kommentare

(3) thrasea · 29. November 2020
@2 Eventuell verhält sich die spanische Regierung gesetzes- und menschenrechtskonform, während Griechenland bekanntermaßen auf illegale Pushbacks setzt. Klar - alle Menschen, die illegal zurückgeschleppt werden, tauchen am Ende in der Statistik nicht auf.
(2) Pontius · 29. November 2020
Wird die Behandlung in den Lagern im Vergleich zu Griechenland oder Italien ein Grund für die Änderung der Flüchtlingsströme sein?
(1) Volker40 · 29. November 2020
Zwar etwas weiter als die Griechischen Inseln aber die Route ist schwerer zu kontrollieren, Außerdem dürfte für viele der Flüchtlinge die spanische Sprache vertrauter sein als Griechisch oder Italienisch,
 
Diese Woche
18.01.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News