Bad Bevensen (dpa) - Unbekannte haben einen ICE der Deutschen Bahn auf der Fahrt von Hamburg nach Hannover vermutlich mit Steinen beworfen und zwei Seitenscheiben eines Waggons beschädigt. Die Scheiben splitterten bei einem Tempo von 200 Kilometern pro Stunde, wurden aber nicht durchschlagen, wie ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 11. November 2019
Nur gut das nichts schlimmeres passiert ist. Bei 200 km/h kann so ein Geschoss sehr große Opferzahlen verursachen. Leider wird man die Täter wohl nicht finden. Ich hoffe nur, dass es keine Nachahmer geben wird.
(4) Stiltskin · 11. November 2019
Na ja, diese bis dato Unbekannten nur als Idioten zu titulieren, ist absolut verharmlosend. Vielleicht waren es Kinder die irgendeinem "Vorbild" nacheiferen wollten, vielleicht aber auch Erwachsene Kriminelle, die mit dieser Tat billgend den Tod von Menschen in Kauf genommen haben. Überführten Tätern sollte ohne wenn und aber eine Anklage wegen versuchten Mordes drohen. @2: Der beanstandete Satz müsste wohl lauten:"Die Fahrgäste erschraken...."
(3) storabird · 11. November 2019
@2 Ich finde leider den Fehler nicht.
(2) slowhand · 10. November 2019
>> Die Fahrgäste erschreckten sich, << was für ein feiner deutsch.
(1) storabird · 10. November 2019
Idioten sterben einfach nicht aus.
 
Diese Woche
07.04.2020(Heute)
06.04.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News