Washington (dpa) - Hurrikan «Sally» ist an der US-Golfküste auf Land getroffen. Der Südosten des Bundesstaates Alabama und der Westen von Florida waren zunächst besonders von starken Winden und Überschwemmungen betroffen. Das Auge des Sturms war am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) mit ...

Kommentare

(5) Sf7in · 16. September um 23:02
ja, Hurrikane und Tornados sind das Schlimmste, was in der Natur passiert
(4) k3552 · 16. September um 22:19
Hurrikans können schon sehr schlimm sein, gut das ich in einer Ortschaft wohne wo ich ein Hurrikan nicht miterlebe.
(3) fcb-kalle · 16. September um 19:28
hofendlich schwächt er sich ab
(2) slowhand · 16. September um 12:50
So lange der auf dem Bild noch so entspannt im Stuhl sitzen kann wird es ja nicht so schlimm sein. @1 >> aber Maßnahmen gleich null. << Ich denke das es daran liegt das Die, die wirklich etwas bewirken und machen könnten Angst um ihren Profit haben. Die Politik ist eine Wirtschaftshure, womit ich den Berufstand nicht beleidigen möchte, und gibt nur Lippenbekenntnisse ab. Zielführende Maßnahmen werden blockiert oder ewig verschoben. Die kommende Katastrophe ist seit über 40 Jahren bekannt.
(1) e1faerber · 16. September um 12:38
Viel Geld wird in die Rüstung gesteckt, aber es wird verdrängt, dass uns zuerst das Klima umbringt. Wir brauchen keinen Krieg um uns zu vernichten. In Amerika brennen die Wälder und es gibt ständig Tornados und Hurricans. Aber keiner tut was dagegen, entwickelt irgendwelche technischen oder klimatechnischen Mittel. In Russland brennen jährlich Tausende Hektar Taiga und werden Tausende qkm durch Überschwemmungen zerstört, aber Maßnahmen gleich null.
 
Diese Woche
28.09.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News