Hungrige Seelöwen vegetieren an Kaliforniens Stränden

San Francisco (dpa) - Trauriges Bild an Kaliforniens Stränden: Dutzende ausgehungerte und kranke Seelöwen sind in den vergangenen Wochen an der US-Westküste an Land gespült worden. Die meisten der extrem untergewichtigen Jungtiere seien dem Hungertod nahe, berichtet eine lokale Zeitung. Experten vermuten, dass das Massensiechtum mit dem Wetterphänomen El-Niño zusammenhängt. Schon 1998 hatten Tausende ausgehungerter Seelöwen an den Stränden Zuflucht gesucht. Auch damals hatte El-Niño für eine Wassererwärmung gesorgt, die Einfluss auf die Fischbestände und so auf die Nahrung der Seelöwen hat.
Tiere / Wetter / USA
12.03.2010 · 19:18 Uhr
[0 Kommentare]
 

Vom US-Militär entwickelt: Chip unter der Haut erkennt Coronaviren im Blut

Zu Beginn der Corona-Pandemie durften zahlreiche Kreuzfahrtschiffe die vorgesehenen Häfen nicht mehr […] (11)

Erneut kein Vorbeikommen an ProSieben mit Thor: Tag der Entscheidung

Der letzte Harry Potter-Teil in Sat.1 und Cool Runnings bei RTLZWEI hatten gegen den Actionfilm nicht den […] (00)
 
 
Diese Woche
19.04.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News