Hundesteueraufkommen steigt 2020 auf Rekordhoch

Berlin (dts) - Die Hundeliebe der Deutschen beschert den Kommunen trotz Wirtschaftskrise hohe Steuereinnahmen. 2020 stiegen die Einkünfte aus der Hundesteuer auf einen Rekordwert von 380,2 Millionen Euro, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamts. Das ist ein Anstieg um knapp drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, als alle Halter zusammen 370 Millionen Euro an Steuern für ihre Hunde zahlten.

Seit der Wiedervereinigung haben sich die Einnahmen aus der Steuer verdreifacht, 1991 warf sie gerade einmal 123 Millionen Euro ab.
Wirtschaft / DEU / Tiere / Gesellschaft / Steuern
11.04.2021 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

«Warten auf ein Wunder»: Bidens Gipfel mit Putin in Genf

Villa la Grange
Genf (dpa) - Joe Bidens erste Europareise als US-Präsident ist von demonstrativer Harmonie geprägt. Erst […] (05)

Hidden Figures in Sat.1 führt das Programm der privaten Sender an

Richtig überzeugen konnte an diesem Abend allerdings keine einzige der Filmübertragungen. Der einzige […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News