Berlin (dts) - In Deutschland sind am Freitag ersten Schätzungen zufolge mehrere hunderttausend Menschen auf die Straße gegangen, um am weltweit von Umweltaktivisten ausgerufenen "Klimastreik" teilzunehmen. Allein in Berlin wurde die Teilnehmerzahl auf 80.000 geschätzt, in Hamburg sprach die Polizei ...

Kommentare

(4) mesca · 20. September um 14:31
Mein Eindruck war eher, dass zb. Asylpolitik im letzten Bundestagswahlkampf das große Ablenkungsmanöver war. Man hat nix ausser "Flüchtlinge" gehört. Als wenn das wirklich ein echtes Problem wäre. Wenn kein Umdenken stattfindet, und zwar weltweit, dann haben wir in kurzer Zeit halb Afrika und Asien hier in Europa. Nur gibts hier dann auch nicht mehr viel zu haben, wenn es so weitergeht mit Überschwemmungen einerseits, Dürren andererseit, aber nein, das ist ja alles gelogen und eingebildet...
(3) dakota1964 · 20. September um 14:28
Das ist doch alles wieder eine Lüge von unserer Regierung, merkt denn in Deutschland keiner das das alles nur ein Ablenkungsmanöver von den wahren Problemen in unserem Land ist,alle reden nur vom Klimawandel und keiner mehr über die Asylpolitik und den anderen Schwerpunkten in Deutschland - mal sehen was als nächstes kommt
(2) WSP-1A · 20. September um 14:21
@1 Aluhut aufm Kopf?
(1) andygewinn11 · 20. September um 14:17
Na das geht doch schneller. Viel schneller. und schon ist unsere Wirtschaft am Boden ... für etwas, das es gar nicht gibt. Na dann kämpft mal weiter gegen euren "Geist".
 
Diese Woche
23.10.2019(Heute)
22.10.2019(Gestern)
21.10.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News