Hongkong (dts) - Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong hat Deutschland nach den Massenprotesten am Sonntag aufgefordert, Sanktionen gegen chinesische und Hongkonger Verantwortliche zu veranlassen. Wong zeigte sich erschüttert über chinesische Medien, die Demonstranten in Hongkong als Nazis dargestellt ...

Kommentare

(4) Psychoholiker · 19. August um 05:46
Als ehemalige Kolonie, sollten sie besser bei den bald unabhängigen Großbritannien anfragen.
(3) tastenkoenig · 19. August um 00:57
Deutschland ist halt ein starker Handelspartner Chinas. Sanktionen könnten vielleicht sogar wehtun, können aber nur im Rahmen der EU stattfinden. Und da China sich inzwischen in einigen EU-Staaten über Investitionen breitgemacht hat, sähe ich da keine große Chancen, selbst wenn es einige für politisch geboten hielten.
(2) Troll · 19. August um 00:35
Deutschland selber kann sich da doch nicht einmischen. Wenn es zu unruhen kommt und die Hongkonger sich die demokratischen Grundrechte nicht nehmen lassen wollen, sollen die die UN anrufen. Falls es zu einem UN-Mandat kommt, agiert Deutschland ja mit. Aber ansonsten steht es uns nicht zu, das zu sanktionieren.
(1) B-Ost · 19. August um 00:16
Was hat Deutschland damit zu tun?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News