Honduras: Neffe von Übergangspräsident Micheletti getötet

Tegucigalpa (dts) - Der Neffe des honduranischen Übergangspräsidenten Roberto Micheletti ist am Sonntag in einem Waldgebiet in der Nähe des Ortes Choloma tot aufgefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, sei der Leichnam von Enzo Micheletti gefesselt gewesen. Der 24-Jährige wurde offenbar durch mehrere Schüsse getötet. In der Nähe wurde die Leiche eines weiteren unbekannten Mannes gefunden. Nach Angaben der Behörden gebe es derzeit keinen Hinweis auf eine Verbindung zum Putsch im vergangenen Juli. Honduras hat eine der höchsten Mordraten in Mittelamerika. Viele Verbrechen stehen dabei im Zusammenhang mit dem Drogenhandel.
Honduras / Putsch / Verbrechen
27.10.2009 · 07:57 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙