Bielefeld (dts) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat der Großen Koalition vorgeworfen, mit dem Kohle-Ausstiegsgesetz der Windkraft den Garaus machen zu wollen. "An vielen Stellen sind kleine und große Stellschrauben eingebaut, zum Teil ziemlich trickreich, um die Windkraft de facto platt zu ...

Kommentare

(10) flapper · 17. November um 15:29
@7 oder diese 5.0 Liter Ford Mustang-Penisersatze
(9) thrasea · 17. November um 14:05
@8 Was glaubst du denn? Ich habe extra einen Faktencheck verlinkt. Was soll daran falsch sein? Aber natürlich kann man nicht alle Wälder abholzen und stattdessen Windkrafträder hinstellen. Das lohnt sich nur dort, wo auch genügend Wind ist.
(8) Muschel · 17. November um 12:51
@3 Ich habe den Artikel gelesen. Glaubst du das wirklich? Dann könnte man alle Wälder restlos abholzen und hätte Unmengen Energie, Super Sache. Und ich bin kein Gegner solcher Windräder.
(7) Pontius · 17. November um 12:08
@1 Gibt es den 6,3er Motor von AMG noch? Mercedes Benz hat doch wie BMW die Motoren gedownsized und die ehemaligen Nummern noch beibehalten.
(6) raffaela · 17. November um 11:53
Bei den ganzen Diskussionen um Windkraft und Kohle fehlt mir immer wieder ein Schubs in Richtung Photovoltaik-Anlagen. In Deutschland wird gebaut, als gäbe es kein Morgen - aber die wenigsten Häuslebauer haben diese Anlagen auf dem Dach. Da fehlt mir echt die Subvention. Die wurde doch für private Anwender vor Jahren gestoppt? Mit dem Effekt, dass Firmen, die Solaranlagen bauen, pleite gingen. Wir haben hier im Süden genug Sonne, dafür weniger Wind. Freiburg machts vor: <link>
(5) Chris1986 · 17. November um 11:41
@4 Und weil die Kohle favorisiert wird, ist der Ausstieg aus der Kohle beschlossen worden? Unendliches Wachstum gibt es auch bei den potenziellen Flächen für Windkraftanlagen nicht. @1 Das kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Wird keiner gezwungen einen AMG zu kaufen.
(4) slowhand · 17. November um 11:23
Enercon in Aurich entlässt 1500 Mitarbeiter weil die Windkraft in Deutschland von der CDU/CSU und SPD blockiert und die Kohle favorisiert wird. Ist das der Wille des Volkes? Die haben doch den Schuß nicht gehört, ich kann nur hoffen das die Regierung dafür abgestrft wird. Allerdings ist die AfD auch keine Alternative weil die in Sachen Kohleausstieg noch schlimmer ticken.
(3) thrasea · 17. November um 11:03
@2 Sooo unlogisch wird es trotzdem nicht. Eine Windkraftanlage spart wesentlich mehr CO2 ein, als der dafür gerodete Wald aufnehmen könnte. Hier der Faktencheck: <link> "Das Spiel geht mehrere Hundert zu eins für die Windkraftanlage aus."
(2) amitiger24 · 17. November um 10:54
Das klingt in der Theorie immer ganz toll. Wenn aber der Wald abgeholzt werden muss um Windräder zu bauen, dann ist es nicht mehr ganz so logisch...
(1) flapper · 17. November um 10:49
vor allem in den Köpfen müsste ein Umdenken passieren - brauchen wir wirklich einen Mercedes mit 6,3 Liter Hubraum und 315er Reifen
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News