Frankfurt/Main (dpa) - Die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2027 soll dem stagnierenden Frauenfußball in Deutschland einen neuen Boom bescheren. Der Deutsche Fußball-Bund gab die Bewerbung für den internationalen Titelkampf bekannt, gemeinsam mit den Niederlanden und Belgien. Die Initiative dafür ...

Kommentare

(13) oberhoschi · 21. Oktober um 21:43
@11 Kenne niemanden
(12) Stiltskin · 20. Oktober um 21:35
Frauenfußball auf hohem Niveau? Sehr gerne. Nur noch ausgemachte Machos können Frauenfußball nichts abgewinnen. Ich habe die Möglichkeit diesen Sport regelmäßig bei einem Bundesligisten zu erleben. Von den technischen Fertigkeiten her stehen die Frauen den Männern in nichts nach, und es geht etwas gesitteter zu auf dem Platz. Sollte es zur WM auch in Deutschland kommen, werde ich sicher nicht zögern, Tickets zu ordern.
(11) wwewrestling · 20. Oktober um 16:33
Frauenfußball schauen eh nur die Deutschen von daher...
(10) steber · 20. Oktober um 11:28
na dann los...
(9) wanita · 20. Oktober um 09:58
Schön wäre es ja
(8) commerz · 20. Oktober um 07:40
im Profifußball sind die Gehaltsunterschiede sehr deutlich und Frauen benachteiligt
(7) storabird · 20. Oktober um 06:49
Wenn, dann wird es wohl nur ein kurzfristiger Boom sein.
(6) 17August · 19. Oktober um 23:32
die sollten lieber zu Gunsten andere verzichten
(5) piti21 · 19. Oktober um 16:54
Wäre eine tolle Sache.
(4) DJBB · 19. Oktober um 14:47
wieso nicht?
(3) chunk · 19. Oktober um 13:29
ich würde mich freuen
(2) Energie · 19. Oktober um 13:26
Finde ich super!
(1) SchwarzesLuder · 19. Oktober um 12:25
Warum auch nicht.