Piräus (dpa) - Uli Hoeneß war bester Laune, Niko Kovac schaute lächelnd auf seine Armbanduhr. Geduldig gab der Trainer des FC Bayern vor dem nahenden Abschlusstraining Auskunft zu den vielen brisanten Münchner Fußball-Themen. Wie er den verletzten Abwehrchef Niklas Süle bei der geforderten Reaktion ...

Kommentare

(11) Marc · 21. Oktober um 19:37
Irgendwas muss bei Bayern passieren...und wenn es nur ist, dass mal wieder konstant gut gespielt wird...muss ja nicht immer 7:2 ausgehen.
(10) Shoppingqueen · 21. Oktober um 17:55
@9 Einer muss jetzt noch nachziehen ;)
(9) tastenkoenig · 21. Oktober um 17:52
Hat er sich zuletzt eigentlich mal zu seinem Aufstand geäußert gegenüber Löw, als der Hummels, Boateng und Müller aussortiert hat? Hummels ist inzwischen gegangen, weil er wohl nicht mehr erst Wahl gewesen wäre, Boateng war schon fast verkauft und muss nun fast froh sein, dass Süle länger verletzt sein wird, und Müller findet sich überwiegend auf der Bank wieder. Mit nur wenig Verzögerung wurden beim FCB also ganz ähnliche Schlüsse gezogen wie sie Löw gezogen hat. Huch!
(8) Grizzlybaer · 21. Oktober um 15:49
@6 Aber das machen Andere auch und wie du schon schreibst; keiner wurde gezwungen! Aber das ist ja auch kein Sport mehr sondern nur noch ein Geschäft!
(7) Wesie · 21. Oktober um 15:48
Mein Appell an Hoeneß: "Einfach mal Steuern zahlen!" ... "Und Schnauze halten!"
(6) Reddogg · 21. Oktober um 15:11
@5 Full Agree, da war die Gier manches Spielers wie auch Beraters wohl sehr viel größer. Wobei ja Bayern z.T. sehr wohl die "Liga" kaputt gekauft hat. Aber gezwungen war natürlich niemand da zu unterschreiben.
(5) Shoppingqueen · 21. Oktober um 14:49
@ Ich bin kein Bayern-Fan, aber niemand hat irgendeinen Spieler genötigt dort zu unterschreiben.
(4) AS1 · 21. Oktober um 14:40
@3 Wie auch immer man soweit definiert. Ich halte nichts von ihm, er hat über Jahre den deutschen Fußball kaputtgemacht, neue Negativstandards im öffentlichen Umgang mit Trainern gesetzt und unzähligen Nachwuchsspielern die Karriere versaut.
(3) Grizzlybaer · 21. Oktober um 14:37
Mag man von Hoeneß halten was man will, aber ohne ihn wäre Bayern heute nicht so weit!
(2) AS1 · 21. Oktober um 14:23
Hat in 3 Wochen ohnehin nichts mehr zu melden, aber schließt Neuverpflichtungen im Winter aus. Genau.
(1) CashKarnickel · 21. Oktober um 13:39
Der soll lieber seine Würstchen essen und den Mund geschlossen halten...