London (dpa) - Männliche Fahrer sind britischen Forschern zufolge im Straßenverkehr eine deutlich größere Gefahr für andere als Frauen. Die Wissenschaftler hatten britische Daten zu tödlichen Unfällen aus den Jahren 2005 bis 2015 analysiert. Besonders groß war der Geschlechterunterschied bei ...

Kommentare

(3) Wawa666 · 09. April um 20:42
Ich finde es oft fragwürdig, wenn aus allem ein Geschlechterthema gemacht wird - hier ist es aber mal gar nicht so verkehrt. Nicht nur, dass Männer evtl mehr und längere Strecken fahren, manchmal befürchte ich, fahren sie wirklich einfach risikoreicher. Und ab und zu ist es vielleicht auch blödes Mackerverhalten/Imponiergehabe . Sozialisierung. Nur: Was machen wir mit diesem Wissen?
(2) Eckieck · 07. April um 18:31
Zack, dürfen dann nur noch Frauen fahren.
(1) michifritscher · 07. April um 04:47
Und gerade bei den Motorradfahrern muss man sagen, dass da viele eher aus sportlichen Gründen fahren - und das ist noch immer eine Männerdomäne. Und Frauen fahren aus verschiedenen Gründen häufig eher kurze Strecken in der Stadt, wo das Risiko gleich zu sterben doch deutlich geringer ist.
 
Diese Woche
25.05.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News