Berlin (dpa) - Die Zahl der neuen Corona-Todesfälle hat einen neuen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 487 Fälle, wie aus den RKI-Zahlen vom Mittwochmorgen hervorgeht. Der bisherige Höchstwert seit Beginn der Pandemie war am Freitag ...

Kommentare

(24) lenar · 03. Dezember 2020
@12 ja das wollt ihr immer nicht verstehen, das wir nur so wenige Tote haben, weil ja was gemacht wurde. Was meinst wie viele wir hätten, wenn die Regierung nichts gemacht hätte. Dann wären wir vielleicht auch bei Zahlen wie die USA, zumindestens hätten wir das X-Fache. Das ist eben die Natur des Menschen, genau wie das er sich an gute/schöne Dinge nicht so erinnert, aber dafür an negative erlebnisse. Das Essen im Restaurant war zig mal Lecker, aber wehe es schmeckt einmal nicht....
(23) LordRoscommon · 03. Dezember 2020
Zu wieviel Prozent sind die Quatschköppe, die Corona leugnen/verharmlosen eigentlich kongruent mit den Quatschköppen, die vom "großen Bevölkerungsaustausch" quatschen? Selbsterfüllende Prophezeiung made in Germany?
(19) Missyweb · 02. Dezember 2020
beruflich für mich wichtig im Moment, in Berlin gibt es nur noch 154 freie Betten, bei 954 neu infizierte. Und 3,5 Mio Einwohner. nur heute.Die Liegezeit ist abhängig von der schwere der Erkrankung. Lebensnotwendige OP's nur im äußersten Notfall. In den Häusern intern wird Patienten Karussell betrieben. Wer kommt noch wo unter und wie viel Pflege wird noch benötigt. 1 Pat in 1 Woche z.B.auf 3 verschiedenen Stationen hatte. 3 mal verlegt, für jene die Monitoring und O2 dringender brauchen
(18) Missyweb · 02. Dezember 2020
Zahlen Weltweit der verstorbenen bislang 1.489.128...plus Dunkelziffer und tendenz steigend..Die Folgeschäden nicht mitgerechnet also noch nicht das Endergebnis. Hier eben noch eine Worldometer Seite gefunden. <link>
(17) Missyweb · 02. Dezember 2020
@16 muss daran liegen das sich die querdenker inzwischen selbst infiziert haben, das es da etwas leiser wird. Lange genug ohne Maske gekuschelt haben. Lässt sich nicht mehr weg leugnen. Und stimmt ja schon das sich die Impfhersteller jetzt die Hände reiben wenn es ein 7,5 Mrd Ansturm auf den einen Impfstoff gibt. Eine gesunde Skepsis ist immer angebracht, und über den eigenen Tellerand schauen auch. Man darf sich nur nicht anstecken lassen von Angst Panik und verblendeten Fanatikern.
(16) alx2000 · 02. Dezember 2020
Weiß eigentlich in Zwischenzeit einer was darüber, ob die Reptiloide da was mit zutun haben? Da ist es etwas still geworden... nicht das die jetzt mit Bill Gates und dem Vatikan gemeinsame Sache machen oder durch die Ron Hubbert Kirche aufgekauft und abgewickelt wurden... sind ja bestimmt auch schwere Zeiten für die!
(15) Volker40 · 02. Dezember 2020
@12 Jaja und es stirbt auch niemand an Schusswunden nur mit Schusswunden, also geben wir jetzt jeden eine Knarre. Und dir viel Spaß beim Stricken noch dümmerer Verschwörungstheorien,
(14) Pontius · 02. Dezember 2020
@12 Glücklicherweise hatten wir bisher noch nicht wie die uns angrenzenden Länder mit höheren Infiziertenzahlen eine 2-3-fach erhöhte Todesrate.
(13) Grizzlybaer · 02. Dezember 2020
@12 Die Angaben bezogen sich auf die gesamte Erde und über eine Million haben wir schon erreicht! Wo nimmst die nur die Zahlen her?
(12) k56386 · 02. Dezember 2020
@11 Es wurde von sogar von Millionen Toten bei dieser Pandemie gesprochen. Nach fast 9 Monaten gibt es ca. 18,000 Tote. Es tut mir leid wenn Menschen sterben, bei einer Todeszahl von ca. 2600 pro Tag in Deutschland sind die Zahlen der "mit oder durch" Corona Verstorbenen nicht sehr hoch für eine Pandemie. Natürlich sind Hygienemaßnahmen sehr wichtig, generell sollten Leute wenn sie krank sind (ansteckende Krankheiten) zuhause bleiben und gesund werden.
(11) satta · 02. Dezember 2020
@3 Das Thema immer wieder aufzuwärmen ist sicherlich einfacher, als sich mal selbst zu informieren, stimmt's? Und was machst Du konkret, wenn von den Todeszahlen z.B. nur 70% auf die Corona-Infektion zurückzuführen sind? Dann wäre das also nur Panikmache und wir brauchen uns nicht mehr um Hygienemaßnahmen usw. kümmern oder wie sehen Deine Schlussfolgerungen aus?
(10) lenar · 02. Dezember 2020
Leider wollen viele noch immer nciht verstehen, selbst wenn es nicht zum Tod führt, kann es folgen haben. Spätfolgen können noch nicht mal richtig eingeschätzt werden, wobei von "gealterten Organen" ja schon die Rede ist, von sinkendem IQ, auch wenns nur 2-3 Punkte sind...
(9) knueppel · 02. Dezember 2020
"Panikmache" sollte das Unwort des Jahres sein, noch vor "systemrelevant".
(8) Tommys · 02. Dezember 2020
@1 gibt hier ne Übersicht <link>
(7) Missyweb · 02. Dezember 2020
Ja, erschwerend hinzu kommen auf jeden Fall Vorerkrankungen. Die beschleunigen denn das ende, was ohne Covid eventuell doch einiges an Jahre sich hingezogen hätte. Aber Covid hinterlässt auch ohne Vorerkrankung bei zuvor gesunden menschen Folgeschäden die das Leben verkürzen können. Richtet also mehr schäden an als einem lieb ist. Arme Kranke und Alte sind da wohl das vorrangige Ziel des Virus. Was einem da schon zu denken gibt, wenn man über den Tellerrand schaut.
(6) k56386 · 02. Dezember 2020
@4 „In mehr als drei Viertel der Obduktionen konnte die COVID-19-Erkrankung als wesentli­che oder alleinige zum Tode führende Erkrankung dokumentiert werden“ - auch wieder schwammig und mit einem gewissen Interpretationsraum "wesentlich" "Friemann berichtete, dass nicht einmal sechs Prozent der angeschriebenen Institute über­haupt COVID-19-Obduktionen durchgeführt hätten" Sehr, sehr wage Aussagen mal wieder.
(5) Grizzlybaer · 02. Dezember 2020
@3 Manche glauben es erst wenn sie selber betroffen sind. Es ist doch Egal ob 80% oder mehr an dem Virus gestorben sind. Fakt ist wie schon vor Monaten ein Rechtsmediziner aus Hamburg sagte; "Bei Allen war das Virus der letzte Sargnagel".
(4) steffuzius · 02. Dezember 2020
@3: es gibt mittlerweile aber Untersuchungen auf Grund von Obduktionen, die hier zu 80% tatsächlich Covid 19 als todesursächlich ansehen <link>
(3) k56386 · 02. Dezember 2020
In dem Artikel steht die Leute die an oder unter der Beteiligung von den Corona Viren gestorben sind. Die Todesursache ist also nicht 100% sicher. Aber mal wieder von Rekord sprechen und den Leuten Angst machen.
(2) Troll · 02. Dezember 2020
@1 Bestimmt gibt es solche Zahlen auch, wie die, die du verlangst. Nur bei den Zahlen, die täglich ermittelt werden, hat man sich auf bestimmte Eckwerte (Neuinfektionen, Auslastung ITS, R-Wert...) festgelegt, die man zur Beobachtung täglich mit frischen Werten bewerten kann.
(1) Missyweb · 02. Dezember 2020
Zum Zahlendschungel müssten denn auch mal langsam die Zahl der freien Betten auf den ITS und das noch zur Verfügung stehende Personal berechnet werden. Es werden schon "Normale" Stationen geschlossen bzw. zusammengelegt weil nicht mehr genug Personal da ist. Und das rest Personal der Stationen schon auf die anderen Stationen als Springer verteilt werden. Viele OP's verschoben werden. Das kommt in der Zahlenrechnerei ja nicht vor, warum die Sterbefälle so ansteigen.
 
Diese Woche
28.01.2021(Heute)
27.01.2021(Gestern)
26.01.2021(Di)
25.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News