Offenbach (dpa) - Strahlender Sonnenschein, aber auch dicke Gewitterluft bestimmen weiter das Wetter. Angesichts starker Wärmebelastung in Teilen Ostdeutschlands und am Oberrhein im Südwesten Deutschlands veröffentlichte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag eine Hitzewarnung. Anlass für ...

Kommentare

(12) Tommys · 04. Juni um 18:20
@11 schon recht- alles gut. Du weißt doch: Ein bisschen verrückt - ist völlig normal! Gilt übrigens auch für das Wetter!
(11) tastenkoenig · 04. Juni um 13:04
Du musst schon entschuldigen, wenn ich Ironie bei Dir nicht erkenne, weil Du dazu neigst, absurdeste Dinge ernst zu meinen.
(10) Tommys · 04. Juni um 13:00
@9 ehrlich, das ist mir sowas von egal -und wenn du die Ironie nicht verstanden hast, dass ich dies aus einem Wetterchen ableite und damit nur überleite auf das, dass der "menschengemachte" Klimawandel abgeleitet wird aus einer minimalsten Periode von Weltgeschichte (so etwa 100 Jahre) abgeleitet - und soooooooooooooooooooo hoch gehypt wird -dann sehe ich da KEINEN Unterschied! Das ist wie mein "Ein Regen, kein Klimawandel". Ok? Verstanden. Aber ich erkär es gerne noch mal ausführlich für dich!
(9) tastenkoenig · 04. Juni um 12:57
Musst Du Dich wirklich immer wieder aufs Neue blamieren? Ein einzelnes Wettereignis kann per Definition nicht Beweis für oder gegen den Klimawandel sein. Klima ist eine Langzeitbetrachtung von Wetter.
(8) Tommys · 04. Juni um 12:31
Wie schön, es gibt Regen... also kein Klimawandel... "menschengemacht" ist sowieso Unsinn... Ob mit oder ohne Mensch... er kommt. So wie die Kontinentalplatten sich bewegen und der Himalaya wächst und Bangladesh Land gewinnt. So wie wir NIEMALS eine andere ERDE finden und auf dem Mars NICHT leben können. Vergesst diese Augenwischerei und stoppt den Raubbau an der Erde. Die Vergiftung ist die Bedrohung. Nicht der Klimawandel. Ausrottung der Menschen kommt daher wie bei den Dinos wg. Erdgemachtes!
(7) hhe · 04. Juni um 08:21
@2 gier ist in Hamburg.
(6) flowII · 03. Juni um 21:50
bei uns zieht der regen auch gerade 20km weiter westlich vorbei ...
(5) Tommys · 03. Juni um 19:23
@1 genau? Wer allzu privat bleiben will .... @2 der steht dann unverstanden da.
(4) UweGernsheim · 03. Juni um 17:35
Hier - Südhessen - ist's nach ca. 1,5 Std. mit Starkregen und Hagel wohl durch. Nachher mal sehen, wenn's etwas abgetrocknet ist, ob im Garten noch alle Pflanzen heil sind und ob es nicht die fast reifen Stachel- und Johannisbeeren verhagelt hat ...
(3) gabrielefink · 03. Juni um 16:03
Boah, wie immer! Überall drumherum ist Land unter ... und hier ... kein Tröpfchen für meinen durstigen Garten. Grrrr ...
(2) bleifrau · 03. Juni um 15:47
Schön! Aber WO ist hier (gier?) ????
(1) hhe · 03. Juni um 12:22
gier Regnet es auch!
 
Diese Woche
23.07.2019(Heute)
22.07.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×