News
 

Hintergrund: Revolutionsfarben Rot-Schwarz-Grün

Libysche Flagge
Auf jedem Protestzug dabei: Die rot-schwarz-grünen Fahne mit Mondsichel und Stern.

Berlin (dpa) - Die libysche Opposition protestiert mit rot-schwarz-grünen Fahnen und Stirnbändern gegen Machthaber Muammar al-Gaddafi. Die waagerecht gestreifte Trikolore mit weißem (silbernen) Halbmond und Stern im schwarzen Feld war einst die Flagge des Königreichs Libyen.

Nach der Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Italien standen die Streifen von 1951 an für die Landesteile Cyrenaika, Tripolitanien und Fessan des neuen Köngreichs. Mit ihren rot-schwarz-grünen Bannern berufen sich die Aufständischen demnach auf das freie Libyen in der Zeit vor Gaddafi.

Nach seinem Putsch hatte Gaddafi 1969 die Republik ausgerufen und die panarabischen Farben rot-weiß-schwarz zur neuen Flagge gemacht. 1977 wechselte der Revolutionsführer erneut das Nationalsymbol und führte die grüne Nationalflagge in der Farbe des Islams ein.

Unruhen / Libyen
25.02.2011 · 22:05 Uhr
[2 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.04.2018(Heute)
23.04.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen