Herzogin von Sussex: Das Königshaus hatte "Bedenken", wie "dunkel" Archies Haut sein würde

Meghan, Harry und Archie
Foto: BANG Showbiz
Die Herzogin von Sussex behauptet, es habe "Bedenken und Gespräche" darüber gegeben, wie "dunkel" die Haut ihres Sohnes Archie sein würde.

(BANG) - Die Herzogin von Sussex behauptet, es habe "Bedenken und Gespräche" darüber gegeben, wie "dunkel" die Haut ihres Sohnes Archie sein würde.

Die ehemalige ‘Suits’-Darstellerin behauptete, dass die königliche Familie das Thema mit ihrem Ehemann, Prinz Harry, ansprach, als sie mit ihrem ersten Kind schwanger war.

Die Herkunft des Babys soll demnach zudem ein Grund gewesen sein, warum dem Kleinen kein Titel gegeben wurde.

Wer Bedenken geäußert hatte, verriet Meghan jedoch nicht.

Showbiz
08.03.2021 · 13:55 Uhr
[3 Kommentare]
 

«Für Kollegen schämen»: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt

Jan Josef Liefers
Berlin (dpa) - Man kennt sie aus dem «Tatort» oder der Erfolgs-Serie «Babylon Berlin»:  Dutzende […] (58)

EHI-Studie – Shopping-Center: Branche im Wartemodus

Folgen der Corona-Pandemie wie Ladenschließungen und Social Distancing bereiten dem stationären Handel […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News