Berlin (dts) - Die Linkspartei hat verärgert auf die Warnung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) vor einem Linksbündnis in Deutschland reagiert. Die Gefahren für Europa seien "vor allem die ökonomische Ungerechtigkeit und der Flirt mit Rechts", sagte Linken-Chefin Susanne ...

Kommentare

(9) oells · 18. September um 17:16
@8 Der "Freistaat Bayern" wurde 1918 von einem Sozialdemokraten ausgerufen, der dann auch erster Ministerpräsident war - hört man in Bayern nicht so gerne... :-)
(8) LordRoscommon · 18. September um 17:11
@7: Nein, aber das könnte erklären, warum die SPD noch heute kein Bein an den Byerischen Boden kriegt.
(7) oells · 18. September um 17:05
@5 Der christlich-konservative Bayerische Innenminister wollte diesen Österreicher 1922 aus Bayern abschieben, was der damalige SPD-Fraktionschef verhinderte. Ergo haben wir ganz schlechte Erfahrungen mit nicht vollzogenen Abschiebungen gemacht?
(6) wazzor · 18. September um 15:54
Wenn es Linke Politik nach Demokratischen Mitteln an die Macht schafft, droht schon seit je her das Abendland unter zu gehen. @2 Warten wir mal ab wie es bei denen aussieht wenn sie in die Opposition müssen. Dann werden sie es ihrem Österreichischen Ableger schon gleich tun. Regieren ist besser als nicht regieren und das gleich wie oder mit wem, Hauptsache an der Macht.
(5) LordRoscommon · 18. September um 15:44
Mit Österreichern, die deutsche Politik beeinflussen wollen, haben wir ganz schlechte Erfahrungen gemacht.
(4) Mf87600 · 18. September um 14:49
leider hat er Recht... und seine Meinung und Angst darf er nennen und aufzeigen..
(3) oells · 18. September um 14:13
"Ich bin mir sicher, dass eine Linkskoalition in Deutschland ganz Europa schaden würde." Das ist die Äußerung einer persönlichen Überzeugung, die Herrn Kurz zusteht. Die von ihm prognostizierten Konsequenzen sind auch meiner Meinung nach zu befürchten; aus diesem Grund nachvollziehbar, wenn er als Kanzler Österreichs vor den Gefahren (auch) für seine Bevölkerung warnt.
(2) satta · 18. September um 13:57
ÖVP und FPÖ würde in etwa CDU/CSU und AFD hierzulande entsprechen. Also so rückwärtsgewandt ist unsere konservative Volkspartei zum Glück nicht, zumindest nicht auf Bundesebene. Einzelne Landesverbände insbesondere im Osten können sich da sicher mehr vorstellen.
(1) tastenkoenig · 18. September um 13:35
Der werte Herr Kurz könnte ein wenig mehr Respekt vorm deutschen Souverän zeigen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News