Bisher war das sogenannte Helikoptergeld nur ein Gedankenspiel innerhalb der Wirtschaftswissenschaften. Zurückführen lässt sich der Begriff auf den Nobelpreisträger Milton Friedman. Dieser prägte einst das Bild eines Helikopters, der Geldscheine über einem Dorf abwirft. Damit wollte er seinen ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 27. Februar um 23:46
Ob das die gewünschten Effekte hat? Da wäre ich mir auf Anhieb nicht absolut sicher.
(4) nierenspender · 27. Februar um 12:14
Und was ist mit der Umwelt? Wenn die Hälfte der Leute unnützes Zeug kaufen ist das auch doof...
(3) LordRoscommon · 27. Februar um 12:02
Ok, gucken wir doch in einem Jahr mal, was draus geworden ist.
(2) aladin25 · 27. Februar um 11:54
Interessante Idee. Und das jedes Jahr? Würde ich sofort wieder umsetzen in Computertechnik, Wohnungseinrichtung und, und, und. Bleibt wohl doch nur eine schöne Idee, oder?
(1) Wasweissdennich · 27. Februar um 11:47
dafür, wenn man es immer nur in die Finanzmärkte pumpt bekommen es eben nur die die dort ihre Anteile erworben haben und das macht die Kluft zwischen arm und reich größer als es rein wirtschaftlich wirtschaftlich verdient wäre
 
Diese Woche
31.03.2020(Heute)
30.03.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News