Düsseldorf (dpa) - Forscher halten nach ersten Untersuchungen im besonders betroffenen Kreis Heinsberg eine beginnende Lockerung der strengen Coronavirus-Maßnahmen für möglich. Voraussetzung sei aber, dass zum Beispiel Hygiene- und andere Verhaltensregeln weiterhin strikt befolgt würden. «Wir haben ...

Kommentare

(6) O.Ton · 09. April um 17:37
Offenbar und zum Glück dieses Virus SARS-CoV-2 scheint ziemlich schwach gegen Austrocknen zu sein. <link> Auch die Forscher in Heinsberg sind der Meinung, daß das nur selten durch Türklinken, Handys, Schalter oder sonstige Berührungspunkte anstecken kann. Nasse Stellen mit Viren sind aber offenbar hochriskant.
(5) itguru · 09. April um 17:29
Auf Oktoberfest und anderen dieser Veranstaltungen sollte in 2020 generell verzichtet werden.
(4) gabrielefink · 09. April um 16:26
Auf Karnevalssitzungen können wir verzichten. Es kommt ja bald die Zeit der Schützenfeste! ;o)
(3) Volker40 · 09. April um 16:18
Na auf jeden fall sollten in den Nächsten Wochen keine Karnevalssitzungen stattfinden
(2) Marc · 09. April um 15:06
Das wird noch ein Auf und ein Ab werden...
(1) ausiman1 · 09. April um 15:02
Ich rechne Ende Mai das wir wieder in die Arbeit gehen dürfen mit entsprechender Schutzausrüstun vor Ort, geteilte Büros (1. Kollege im HO Office /wöchentlicher Wechsel) und Mundschutz . Aber lieber so als ins Krankenhaus wegen Corona zu müssen.
 
Diese Woche
25.05.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News