«Hansa Stavanger» in Mombasa

Begleitschutz
Das Handelsschiff "Hansa Stavanger" wurde auf dem Weg nach Mombasa von der Fregatte "Brandenburg" der Deutschen Marine begleitet.
Mombasa (dpa) - Der erst vor fünf Tagen von somalischen Piraten freigegebene deutsche Frachter «Hansa Stavanger» hat in der kenianischen Hafenstadt Mombasa angelegt. Die 24 Besatzungsmitglieder, darunter fünf Deutsche, sollen an einen geheimen Ort gebracht werden, wo sie nach ihrem Martyrium medizinisch und psychologisch betreut werden. Der Frachter war vor vier Monaten vor Somalia gekapert worden und erst am Montag gegen die Zahlung von vermutlich zwei Millionen Euro Lösegeld freigekommen.
Schifffahrt / Piraten / Somalia
08.08.2009 · 22:22 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.07.2018(Heute)
18.07.2018(Gestern)
17.07.2018(Di)
16.07.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙