Berlin (dts) - Das Handwerk hat der von der Bundesregierung diskutierten Solaranlagenpflicht eine Absage erteilt. "Ich halte nichts von derartigen Verpflichtungen, somit auch nichts von einer Solaranlagenpflicht. Wir müssen motivieren, nicht regulieren", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des ...

Kommentare

(6) setto · 13. Juni um 07:07
@5 das kann nur jemand sagen, der keine Ahnung hat von der Lage im Handwerk: Wenn man von der Materiallage absieht, müsste der Tag 48h haben um die Kundenaufträge zeitnah abzuarbeiten. In der Firma meines Sohnes ( Heizung/Sanitär) wird sogar Samstags voll gearbeitet um wenigstens Notfälle abzuarbeiten. Die Kunden sind oft verzweifelt, weil Aufarbeitungen von Wasserschäden bis zu 8 Wochen dauern.
(5) LordRoscommon · 13. Juni um 01:46
Übersetzung Wollseifer -> Deutsch: Da drohen Aufträge. Das geht nicht. Wir können für unser Geld nicht arbeiten.
(4) DirkS · 13. Juni um 01:41
Die Netzbetreiber sind nicht darauf vorbereitet. Zumindest nicht in Thüringen.
(3) DirkS · 13. Juni um 01:40
Es hat 4 Monate gebraucht, bis ich die Anlage anschalten durfte.
(2) Wasweissdennich · 13. Juni um 01:11
Wir haben schon genug Bauverhinderungsauflagen
(1) DirkS · 13. Juni um 01:08
Ich habe dieses Jahr eine PV-Anlage auf meinem Fach errichtet. Wer soll eine Pflicht einrichten, für etwas, das nicht lieferbar ist.
 
Suchbegriff

Diese Woche
27.07.2021(Heute)
26.07.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News