«Handmaid’s Tale» bei Tele 5 mit tollem Auftakt, Comedy Central enttäuscht mit «Comedy-Roadtrip»

Zwei Spartensender, nur einer darf sich freuen: Bei Tele 5 kam eine neue US-Serie hervorragend aus den Startlöchern, bei Comedy Central tat sich eine neue Eigenproduktion dagegen sehr schwer.

Bislang war die viel gelobte und preisgekrönte Dramaserie The Handmaid’s Tale nur beim Telekom-Streamingdienst Magenta sowie beim Bezahlsender RTL Passion zu sehen. Die Dystopie, in der Frauen systematisch unterdrückt und ausgenutzt werden, ist nun aber im Free-TV angekommen: Tele 5 wird ab sofort immer am späten Freitagabend zwei Folgen ausstrahlen. Zum Auftakt hat das Doppelpack Quoten weit über dem Senderschnitt eingefahren:

Starke 2,6 Prozent standen gegen 22 Uhr zu Buche bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen, insgesamt sahen 450.000 zu. Auch die zweite Episode holte im Anschluss 2,6 Prozent Marktanteil, 340.000 ab drei Jahren waren auch hier noch dabei. Zur Einordung: Im September lag die Durchschnittsquote von Tele 5 bei 1,2 Prozent.

Bei Comedy Central war auch ein Neustart zu sehen, dort debütierte die Eigenproduktion Comedy-Roadtrip. Die hatte es aus Quotensicht weitaus schwerer. So lag bereits die erste Ausgabe mit 1,1 Prozent minimal unter dem Soll von derzeit 1,2 Prozent, die zweite rutschte dann sogar unter die Ein-Prozentmarke auf schlechte 0,6 Prozent. Sahen zunächst in beiden Altersgruppen 60.000 Menschen zu, waren es später nur noch die Hälfte.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
19.10.2019 · 07:50 Uhr
[1 Kommentar]