Haltbare Kaffeetassen mit Aromaduft aus Kaffeesatz: Kreislaufwirtschaft pfiffig gedacht!

Überall, wo Menschen Kaffee trinken, fällt Kaffeesatz an. Der nährstoffreiche Bio-Abfall lässt sich als Dünger für Pflanzen verwenden, aber wer hat schon so viele Blumen im Haus? Meistens landet das kostbare Gut dann doch auf dem Müll, dabei hat es noch mehr bieten als nur seine Düngekraft. Ein deutscher Produktdesigner erschafft daraus verschieden Arten von Kaffeetassen, deren Look – wen wundert`s? — hervorragend zum Kaffee passt.

Symbolfoto / Kaffee aus der Kaffeesatztasse

Biopolymere sorgen für die Nötige Härte und Wasserfestigkeit

Lässt sich Kaffeepulver überhaupt so haltbar machen, dass es für bruchfeste, wasserfeste Tassen taugt? Julian Nachtigall-Lechner probierte drei Jahre lang herum, bis er endlich das Rezept gefunden hatte. Sein Geschirr enthält ausschließlich nachwachsende Rohstoffe und ist zugleich so robust, dass es jahrelang nutzbar bleibt. Biopolymere sorgen für die nötige Härte.

Den Kaffeesatz liefern Berliner Röstereien und Cafés

Den Kaffeesatz sammeln Fahrradkuriere ein, und zwar aus Berliner Röstereien und Cafés. Danach erfolgt die Trocknung und Konservierung in einer sozialen Werkstatt. Mehrere kleine Firmen in Deutschland setzen das Material anschließend zusammen und formen daraus Tassen für Espresso, Milchkaffee, Cappuccino und Coffee-To-Go. Diese gelangen zurück in die Berliner Werkstatt, um dort ihr Finish zu erhalten.

Schadstofffrei, bruchsicher und spülmaschinenfest

Die Käufer dieser Produkte sind nicht nur Shops und Cafés, sondern auch Privatmenschen. Sie dürfen sich über lecker-braune Tassen freuen, die garantiert keine Weichmacher oder BPA enthalten und ausschließlich pflanzenbasiert sowie tierversuchsfrei sind. Melaminharze und Formaldehyd sucht man in diesem Material vergebens, außerdem ist das Geschirr bei einer Fallhöhe von 1,50 m bruchsicher. Und wenn der Kaffee ausgetrunken ist, darf die Tasse ruhig in die Spülmaschine – nur für bedruckte Produkte wird die sanfte Handwäsche empfohlen.

Die Tassen duften auch ohne Kaffee noch leicht aromatisch, sie haben eine marmorierte Oberfläche, die ein wenig wie dunkles Holz wirkt. Eigentlich gibt es zum Kaffeetrinken nichts Passenderes als das.

Quelle: kaffeeform.de

Produkttrends / Erfindungen / Kaffee
17.10.2021 · 16:41 Uhr
[1 Kommentar]
 
Corona-Inzidenz steigt nach Rückgang wieder leicht an
Berlin (dpa) - Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach einem leichten Rückgang an den drei Tagen zuvor […] (01)
Alec Baldwin: „Ich habe nicht abgedrückt“
Alec Baldwin
(BANG) - Alec Baldwin beteuert, dass er den Abzug der Schusswaffe nicht bediente, die Halyna Hutchins […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News