Haftung des Auffahrenden

Düsseldorf, 07.04.2021 (lifePR) - Löst sich auf der Autobahn unverschuldet der Notfallbremsassistent eines vorausfahrenden Fahrzeugs und fährt ein nachfolgender Lkw wegen Missachtung des gebotenen Sicherheitsabstands auf das abrupt abgebremste Fahrzeug auf, ist eine Haftungsverteilung von zwei Dritteln zulasten des Lkw-Fahrers gerechtfertigt. Das unverschuldete Abbremsen aufgrund des technischen Defekts wiege weniger schwer. ARAG Experten verweisen auf die entsprechende Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main (Az.: 23 U 120/20).
Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung des OLG Frankfurt a.M. .
Verbraucher & Recht
[lifepr.de] · 07.04.2021 · 10:33 Uhr
[0 Kommentare]
 

Nawalnys Ärzte warnen vor Herzstillstand

Alexej Nawalny
Moskau (dpa) - Die US-Regierung hat Russland mit Konsequenzen gedroht, sollte der inhaftierte Kremlgegner […] (05)

Primetime-Check: Freitag, 16. April 2021

Hatte Luke! Die Schule und ich gegen Let's Dance eine Chance? Wie sah es für die Filme bei ProSieben, […] (00)