«GZSZ» düst der RTL-Primetime davon

Während «GZSZ» bei RTL massiv punktet, hat der Sender am Nachmittag Probleme, nicht zuletzt aufgrund der harten Konkurrenz durch «Bares für Rares».

Am Mittwoch gab es auf RTL einen glasklaren Gewinner. Das war nicht etwa Der Bachelor mit seinen 2,89 Millionen Neugierigen ab drei Jahren und 16,6 Prozent Zielgruppenmarktanteil. Nein. Der glasklare Gewinner im RTL-Programm war Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Ab 19.40 Uhr lockte die Daily Soap 3,21 Millionen Menschen zum Kölner Privatsender, darunter befanden sich 1,65 Millionen Umworbene. Somit landete die nunmehr 6.702. Ausgabe von GZSZ bei einem Gesamtmarktanteil von tollen 11,4 Prozent. In der Zielgruppe reichte es sogar für sehr starke 20,8 Prozent.

Am Nachmittag kann RTL von solchen Zahlen nur träumen. So holte eine Doppelfolge von Meine Geschichte – Mein Leben ab 15 Uhr 0,44 sowie 0,66 Millionen Interessenten zu RTL. Das genügte lediglich für miese 3,9 und magere 5,7 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren. 0,23 sowie 0,30 Millionen Umworbene bedeuteten unterdessen maue 9,2 und passable 11,6 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe.

Wenig überraschend glänzte parallel dazu das ZDF mit Bares für Rares. Horst Lichters Antiquitätensendung brachte es ab 15.05 Uhr auf 3,12 Millionen Fernsehende, darunter befanden sich 0,21 Millionen 14- bis 49-Jährige. Dies brachte der Trödelshow umwerfende 27,6 Prozent Marktanteil insgesamt ein sowie tolle 8,3 Prozent beim jungen TV-Publikum.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
21.02.2019 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
27.02.2020(Heute)
26.02.2020(Gestern)
25.02.2020(Di)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News