Guttenberg: Luftschläge waren angemessen

Zerstörte Tanklastzüge in Kundus
Bei der Bombardierung der zwei Tanklastzüge wurden nach NATO-Angaben 17 bis 142 Menschen getötet und verletzt.
Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat den von einem deutschen Oberst angeordneten Luftangriff verteidigt. Nachdem er die Fraktionsvizechefs im Bundestag unterrichtet hatte, bezeichnete er die Luftangriffe auf zwei Tanklastwagen im afghanischen Kundus als «angemessen». Er habe keinen Zweifel an einer entsprechenden Einschätzung von Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan. Bei dem Angriff waren bis zu 142 Menschen ums Leben gekommen. Mit den möglichen strafrechtlichen Folgen des Luftschlags wird sich jetzt die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe beschäftigen.
Bundeswehr / Justiz / Afghanistan
06.11.2009 · 23:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.08.2018(Heute)
14.08.2018(Gestern)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙