Gute Zielgruppenquoten für «Late Night Berlin» am Rosenmontag

Für Klaas Heufer-Umlauf ging es diesen Montag etwas abwärts gegenüber der Vorwoche, dennoch lief es für «Late Night Berlin» gut.

Edin Hasanovic (You Are Wanted, Nur Gott kann mich richten) und Palina Rojinski (die bald Yo! MTV Raps moderiert) als Studiogäste. Ein Einspieler über kostümierte Randalierer in Köln. Zwei an TV total angelehnte Filmchen, in denen Klaas Heufer-Umlauf Tonschnipsel nimmt und damit als Andrea Nahles Scherzanrufe tätigt. Und die Analyse des staubtrockenen Liebesbekenntnisses, das "Der Wendler" in der VOX-Sendung Goodbye Deutschland seiner 18-jährigen Freundin Laura machte. Am Rosenmontag war viel los bei Late Night Berlin, das seit wenigen Wochen auch wirklich aus Berlin kommt. Und das TV-Publikum?

Das schaltete ein, wenngleich zögerlicher als vergangene Woche. 0,44 Millionen Umworbene schalteten diesen Montag ProSieben-Show ab 23.10 Uhr ein, somit holte sich Klaas Heufer-Umlauf gute 10,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Alles in allem wurden wiederum 0,53 Millionen Fernsehende ab drei Jahren notiert. Das mündete in mäßige 3,6 Prozent Marktanteil bei allen. Vergangene Woche wurden noch 12,5 Prozent bei den Jüngeren und 4,6 Prozent bei allen erreicht.

Der ProSieben-Abend begann diesen Montag, wie gewohnt, mit The Big Bang Theory und 2,42 Millionen Sitcomfans ab drei Jahren, darunter befanden sich 1,78 Millionen Werberelevante. Die Marktanteile beliefen sich auf hervorragende 19,2 Prozent in der Zielgruppe und auf nicht minder bärige 7,6 Prozent insgesamt. Ab 20.45 Uhr schloss Young Sheldon mit 1,48 Millionen Jüngeren an, was 15,5 Prozent Marktanteil glich. Insgesamt blieben 1,95 Millionen Menschen an Bord, das entsprach alles in allem einer Sehbeteiligung von 6,1 Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
05.03.2019 · 07:52 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News