Kiel (dts) - Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), will die in der Konferenz von Bund und Ländern beschlossenen Corona-Maßnahmen nicht vollständig umsetzen. Vor allem die Kontaktbeschränkungen will Günther nicht mittragen: "In der 5-Personen-Regel werden Kinder bis 14 ...

Kommentare

(6) Troll · 26. November 2020
@5 Das mußt du mir nicht mehr sagen. Ich habe deine Meinung schon verstanden. Ich bin anderer Meinung und kommentiere das ggf. so, wenn es zu den News paßt.
(5) AS1 · 26. November 2020
@4 Nochmals: die Bundesregierung hat da gar nichts zu beschliessen, Infektionsschutz ist Ländersache. Und jedes Bundesland ist gut beraten, seinen eigenen Weg zu gehen, der spezifisch auf die Verhältnisse im Bundesland abgestimmt ist - oder sein sollte. Es dürfte eigentlich völlig klar sein, daß in Berlin wohl ganz andere Maßnahmen erfolgversprechend sein dürften als in MV - vor allem auch hinsichtlich der Kontrollier- und Durchsetzbarkeit.
(4) Troll · 26. November 2020
und wieder geht es los mit dem Flickenteppich, nur weil ein einzelnes Bundesland wieder eigene Vorstellungen hat. Es ist nicht alles logisch nachvollziehbar, was die Bundesregierung beschlossen hat. Aber wenn jetzt überall andere Regeln gelten, ist es wieder so, daß keiner weiß, was man noch darf oder nicht. Dann soll man doch mal um der Einheitlichkeit Willen lieber mal etwas hinnehmen, was man nicht für sinnvoll hält, bevor aufgrund von Abweichungen, man vieles nicht richtig umsetzt.
(3) Pontius · 26. November 2020
@1 Es wurde doch schon gestern angekündigt, dass SH nicht alle Beschlüsse umsetzen wird.
(2) Marius1983 · 26. November 2020
Das hätte er alles gestern in der Ministerpräsidentenkonferenz diskutieren können. Der Mann scheint einfach unfähig zu sein.
(1) AS1 · 26. November 2020
Sehr guter Stil, die gemeinsam beschlossenen Maßnahmen dann im Anschluss öffentlich zu kritisieren.
 
Diese Woche
19.01.2021(Heute)
18.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News