Grüne kritisieren US-Rückzug aus "Open Skies"

Berlin (dts) - Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour hat den Rückzug von US-Präsident Donald Trump aus dem Vertrag "Open Skies" kritisiert. "Wenn die Amerikaner da rausgehen, ist das nicht nur für das Verhältnis zwischen den USA und Europa schlecht, sondern das ist auch schlecht einfach für das weltweite Regime von Rüstungskontrolle", sagte Nouripour am Samstag im Deutschlandfunk. Der Vertrag sei ein "Meilensprung" der Rüstungskontrolle gewesen und habe noch mal - dadurch, dass es einen gemeinsamen Pool für Daten gegeben habe - dazu beigetragen, dass insgesamt besser gearbeitet worden sei.

Jetzt müsse man gucken, "dass man den Vertrag ohne die Amerikaner trotzdem rettet", so Nouripour. Dennoch sei er froh, wenn Außenminister Heiko Maas (SPD) "jetzt initiativ wird und versucht, die USA drinzuhalten".
Politik / DEU / EU / USA / Russland / Luftfahrt
23.05.2020 · 13:01 Uhr
[7 Kommentare] · [zum Forum]
 

Missbrauch in Kitas: Mehr als elf Jahre Haft für Logopäden

Prozess wegen Kindesmissbrauchs
Würzburg (dpa) - Das Leid der betroffenen Familien ist schier grenzenlos, die Brutalität der Übergriffe […] (03)

Project Ragnarök enthüllt

In seiner jährlichen 520-Konferenz hat NetEase Games viele neue Spiele enthüllt. Highlight war der erste […] (00)
 
 
Diese Woche
26.05.2020(Heute)
25.05.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News