Großeinsatz beschert Sat.1 gute Quoten, «RTL Aktuell Spezial» fliegt unter dem Radar

Sat.1 hat am Freitagnachmittag mit dem Crossover seiner Scripted-Realitys überzeugen können und damit RTL größtenteils in seine Schranken gewiesen.

Sat.1 hat am Freitagnachmittag einen gescripteten Großeinsatz organisiert, alle drei Scripted-Realitys (Auf Streife, Auf Streife – Die Spezialisten, Klinik am Südring) aus dem Hause filmpool erzählten eine zusammenhängende Geschichte. Mit diesem Serien-Crossover der besonderen Art hat Sat.1 gute Quoten eingefahren: Alle drei Spezial-Folgen erreichten zweistellige Zielgruppen-Marktanteile. 12,2, 13,0 sowie 13,6 Prozent standen bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen nach 14 Uhr zu Buche. 1,05 Millionen Zuschauer waren zunächst dabei, später waren es 1,16 Millionen und zum Schluss sogar 1,26 Millionen.

In der ersten Stunde war RTL Sat.1 noch überlegen: Die Superhändler – 4 Räume 1 Deal hatten um 14 Uhr 14,5 Prozent Marktanteil verbucht, eine weitere Folge krachte dann jedoch auf 11,1 Prozent. Mensch Papa! Väter allein zu Haus geriet dann sogar um 16 Uhr in die Einstelligkeit und musste sich mit gerade einmal 8,5 Prozent begnügen. Die Millionengrenze bei den Älteren wurde in der RTL-Daytime kein einziges Mal überschritten.

Auch das anstelle der quotenschwachen Crime-Novela «Herz über Kopf» gesendete RTL Aktuell Spezial zu den Klima-Demos hat sich schwer getan bei RTL, mehr als 6,1 Prozent waren damit bei den Umworbenen nicht drin – damit lief es auf dem 17-Uhr-Sendeplatz so mies wie schon in den Wochen davor. Nur 0,42 Millionen Zuseher ab drei Jahren interessierte der «Kampf ums Klima». Unter Uns verdoppelte die Quote beinahe auf 11,7 Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
21.09.2019 · 08:42 Uhr
[1 Kommentar]