London/Teheran/Washington (dpa) - Die Konfrontation führender westlicher Länder mit dem Iran droht außer Kontrolle zu geraten. Iranische Revolutionsgarden haben in einer Meeresenge kurz hintereinander zwei Tanker mit britischem Bezug festgesetzt; nur einer konnte kurze Zeit später weiterfahren. Im ...

Kommentare

(26) Reddogg · 23. Juli um 12:59
@25 Welche "einseitige Schimpfe und Vorwürfe". Komm doch zu potte und gib mal Butter zu de Fische. Was genau meinst Du? US-Delegation=US-Regierung mit ihrem Präsidenten Donald "Kriegstreiber" Trump.
(25) O.Ton · 23. Juli um 10:21
@24 Viele Fragen entstanden: Welche US-Delegation und wer findet die "geil"? Wer regt sich auf? Wer will gegen jeden austeilen und rumopfern, wenn es Kritik gibt? Mit dem Dreckschleudern meine ich einseitige Schimpfe und Vorwürfe. Wollte nur balancieren.
(24) Reddogg · 23. Juli um 06:58
@22 Wer Kriegstreiber wie die US-Delegation geil findet, muss halt klar kommen damit ebenso als ein Kriegstreiber betitelt zu werden. Und waru mhemmungsloses "Dreckschleudern". Seit mehreren Jahren kommt nichts anderes von dort, und dann regt man sich darüber auf wenn es Kritik gibt? Das ist ja wunderbar AfD-like, gegen jeden austeilen wollen aber rumopfern wenn es Kritik gibt. So armselig und rückgratslos! Und btw. welchen "Dreck" meinst Du. Nocheinmal ich habe nur europ. Quellen benutzt!
(23) LordRoscommon · 22. Juli um 20:28
@22: Nein, nicht in Richtung Washington. In Richtung Trump. Und dahin gehört der Dreck ZURÜCKgeschleudert.
(22) O.Ton · 22. Juli um 20:06
@21 Aber hemmungsloses Dreckschleudern Richtung Washington wie von dir ist vollkommen OK? Auch die Machthaber von Teheran ständig als gewaltige unschuldige Opfer zu propagieren finde ich völlig verwirrt.
(21) Reddogg · 21. Juli um 22:47
@14 Nicht weinen vom rechten Rand. @18 Und der nächste Propaganda-Geschädigte. Autsch muss das weh tun.Wer einmal lügt den glaubt man nicht....aussser der O.Ton denn der "macht im Kopf dicht"....Und O.Ton, nur weil Du es nicht verstehst. Ich habe für meine Aussagen auscheließlich "europäische Quellen" genutzt, nix mit Ajatollah und Co. Einfach mal lesen. Ich weiß für manche ist das bei Klamm schon eine Herkules-Aufgabe. Aber tut echt nicht weh....
(20) Emelyberti · 21. Juli um 13:53
Hier wird recht seltsame Werbung gemacht,wenn ich richtig informiert bin,ist das doch verboten und da wundere ich mich das die nicht gestrichen wird.da ist man mit anderen Kommentaren aber rigoroser.
(18) O.Ton · 20. Juli um 14:25
Viele von euch scheinen wunderbares Werkzeug für iranische Diktatur sein. Ich muss Genosse Reddogg separat erwähnen. Alle Achtung! Ajatollah dankt auch die irrgläubigen!
(16) Muschel · 20. Juli um 13:39
@15 Da gebe ich Dir recht mit den Medien und natürlich behaupten auch die zwei "Kriegsparteien" das komplett gegenteilige Geschehen. Such Dir was aus, es ist alles Mist. .
(15) Emelyberti · 20. Juli um 13:33
Und dann muss ich die Medien z.T.in Schutz nehmen,in diesem Fall lügt einer schneller wie der andere,und die Agenturen können nur das berichten was sie von der einen wie von der anderen Seite serviert kriegen.Ich kann mir nicht vorstellen,das der Iran die wahren Gründe preis gibt und Trump in seiner Dummheit mehr Lügen verbreitet,die dem Weltfrieden eher abträglich als nützlich sind und wenn es auch nur dazu dient Verbündete für sich einzunehmen.
(14) Muschel · 20. Juli um 13:29
@3 In deine geistigen Gefilde oder Nicht-Gefilde will vermutlich keiner vordringen. Ist auch besser für die mentale Gesundheit. Und jetzt kommt die übliche Reaktion, da heute keine 0 geht , wird es wohl die Denunziation werden, lol. dann viel Spass dabei.
(13) Emelyberti · 20. Juli um 13:22
Das Trump keinen Verstand hat wissen wir schon länger und das er sich als Friedensengel hinstellt entbert jeder Grundlage,aber nach dem Fototermin mit seinem"besten Freund"ist er jetzt auf dem Weg auch noch einen Krieg anzuzetteln,obwohl der Iran sich auch nicht um das Wohlergehen seiner Bürger und umliegender Staaten kümmert.Aber dieser Protz aus Amerika gehört in die Klapse für die paar Jahre die er noch hat.Es könnte nämlich sein das der Prolet das ganze Weltgefüge zerstört.
(12) Reddogg · 20. Juli um 09:27
DPA! NEIN, die Krise spitzt sich nicht zu. Sondern die Kriegstreiberei und anderem aus eurer Agency. Das hatten wir schon vor dem Irak-Krieg, vor dem Syrien-Krieg, vor dem Libyen-Krieg. Ihr seid das Handlanger-Mittel der westliche Nationen. Ihr berichtet einseitig, ihr gebt nur einer Seite Platz für die Argumentation. Das ist billigster Vassalenjournalismus. Warum werden die Gründe weiterhin nicht publiziert? Bei dem Iran-Tanker der aufgebracht wurde, klappt es doch jetzt auch. NO WAR!
(11) flydee · 20. Juli um 09:07
@3 da muss ich dir recht geben,da wurde in unseren Deutschen Medien nicht viel drüber berichtet!
(9) Warlord2000 · 20. Juli um 02:51
Die Festsetzungen sind unakzeptabel», sagte Außenminister Jeremy Hunt, und was ist dann die Festsetzung des Iranischen Tankers in Gibraltar da siecht man die Doppel Moral der Britten. und ihre Aktive Rolle in der Kriegstreiberei mit den USA zusammen um an die ÖL Quellen des Iran ranzukommen, es ist wieder so wie durch die Lügen die sie und die USA gegen den Irak gemacht haben, diese Länder sind mit den Saudis und Israelische Regierung die Kriegstreiber und Brandstifter. !!!!!!!!!!!!!!!!
(8) LordRoscommon · 19. Juli um 23:54
- 2 - Man muss Trump daher nicht nur mangelndes diplomatisches Geschick bescheinigen sondern auch die komplette Abwesenheit jeglilchen Verstandes. Von Israel, dessen Nichtunterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages etc. will ich hier gar nicht erst anfangen. Für DIESE Eskalaton im Persischen Golf ist TRUMP verantwortlich und sonst niemand.
(7) LordRoscommon · 19. Juli um 23:51
Trump tauscht Liebesbriefe mit Kim Jong Un aus, der den Atomwaffensperrvertrag nicht unterschirieben hat und ganzoffensichtlich Atomwaffen hat, sich keinerlei Beschränkung dessen anheim stellen will. Der Iran hat nicht nur den Atomwaffensperrvertrag unterschirieben sondern auch ein Abkommen über seine nuklearen Aktivitäten mit den USA und der EU unterschrieben und - nachgewiesen durch die IAEA - Punkt für Punkt eingehalten. Dieses Abkommen hat Trump gekündigt. - 2 -
(6) Stiltskin · 19. Juli um 23:26
Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass alle an diesen Vorfällen beteiligten Parteien ein gefährliches Spiel, gegenseitige Provokationen betreiben. Und so wird es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Tanker/ Handelsschiffe den Golf von Hormus als Geleitzüge, nur noch unter Begleitung von Kriegsschiffen passieren können. Wenn dann auch nur der kleinste Fehler, von wem auch immer, gemacht wird, dürfte ein Konflikt mit unabsehbaren Konsequenzen nicht nur für diese Krisenregion, entstehen.
(5) ausiman1 · 19. Juli um 23:11
Es ist traurig das man auf dieser Welt nicht friedlich miteinander leben kann. Idioten im Iran,GB,USA wann werdet Ihr endlich Erwachsen niemals !
(4) O.Ton · 19. Juli um 23:10
Ganz gefährliche Kriegstreiberei von Iran.
(3) Reddogg · 19. Juli um 21:30
Schon vor 2 Wochen berichtete die BBC: <link> Komischerweise war es für unsere gefilde noch nicht interessant genug. Klar war nur nen iranisches Schiff. Jetzt ist es umgekehrt ein Schiff der Europäer das ändert natürlich alles. Kriegstreiberei durch Staaten und Medien! - Achso btw. ich habe ganz bewusst BBC genommen als Quelle genommen, und nicht IRNA oder anderen arabische Medien. Bevor hier wieder irgendwelche Personen im Kreis drehen.
(2) Reddogg · 19. Juli um 21:28
DPA na guten Morgen. Nach Wochen kann man kurz am Rande erwähnen das die Briten schon lange ein iranisches Schiff aufgebracht haben.Vorher war es halt uninteressant.Und dann so viel Text, Europa hier, Amerika da. Warum wird so wenig Platz für die iranische Seite gelassen?Denn 1. es handelt sich nur um einen "kleinen" Tanker,sieht man auch an der Anzahl der Crew-Mitglieder. 2. Wird diesem Tanker 3 Vergehen vorgeworfen, woraus sich Ölschmuggel ableiten läßt. <link>
(1) flapper · 19. Juli um 20:59
i*m not amused
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News