Grenzvermessungen mit Drohnen-LiDAR in der neuesten Vermessungs-Dokumentation (Reality Show)
Carlson, Brigance & Doering, Inc. setzt Drohnen-Lidar für eine Grenzvermessung in Südtexas ein

UAV-Pilotin und GIS-Spezialistin Laura Brown steuert das mdLiDAR1000 aaS auf einer Drohnenvermessungsmission.
Siegen, 11.06.2021 (PresseBox) - Traditionell werden Grenzvermessungen nicht mit Drohnentechnologie durchgeführt. Doch das Team von Carlson, Brigance & Doering, Inc. (CBD), ein Bauingenieur- und Vermessungsbüro in der Gegend von Austin, Texas, setzt Drohnen-LiDAR ein, um aktuelle und genaue Grenzvermessungen zu erstellen - in der brandneuen Webinar-Premiere von Down to Earth, Beyond Boundaries. KLICKEN SIE HIER, um JETZT zuzusehen.

"Down to Earth" ist eine Reality-Serie, die zeigt, wie echte Vermessungsingenieure Daten sammeln und in reale Ergebnisse umwandeln, trotz schwierigen Geländes, rauen Wetters und versteckter Gefahren.

In diesen neuen Folgen musste das Team von CBD ein anspruchsvolles, 550 Hektar großes Grundstück in Südtexas vermessen, wo die Grundstücksgrenze dem Colorado River folgt, die sich seit der ursprünglichen Vermessung aus den späten 1800er Jahren stark verändert hat.

Eine herkömmliche Vermessung dieses Projekts könnte für ein Außenteam einige Wochen in Anspruch nehmen. Deshalb entscheidet sich CBD für den Einsatz von Drohnen-LiDAR, um eine aktualisierte, genaue Grenzvermessung in nur wenigen Tagen zu erstellen.

In der ersten Folge wird Aaron Thomason, R.P.L.S. und Vizepräsident bei CBD, vorgestellt, der das Projekt, die Herausforderungen und die benötigten Endprodukte erläutert. Aaron schickt UAV-Pilotin und GIS-Spezialistin Laura Brown ins Hügelland von Bastrop, Texas, um die Daten per Drohnen-Lidar zu erfassen.

"Die Erfassung der Lidar-Daten ermöglicht es uns, diese hohen und niedrigen Ufer und alle anderen Geländemerkmale zu generieren, mit denen wir umgehen müssen, um eine Grenze für dieses Projekt zu schaffen", erklärt Thomason. "Es gibt auch einige drastische Höhenunterschiede in der Topografie entlang des Flusses. Es macht also viel mehr Sinn, eine Drohne zu verwenden, die 50 Meter in der Luft ist, um die Daten zu sammeln, als ein gefährliches Gelände zu erklimmen."

Allerdings spielt Mutter Natur nicht immer gerne mit. Eine dreifache Bedrohung durch Wind, Wasser und Laub macht die Vermessung der Ufer des Colorado River zu einer Herausforderung von texanischen Ausmaßen.

In Episode 2 folgen Sie Laura bei der Bewältigung von über 14.000 Metern steiler Ufer, schlammigem Gelände und rauschendem Wasser, wobei sie die Drohne LiDAR zur sicheren Datenerfassung einsetzt.

"Wind und Wetter sind die größten Herausforderungen, besonders zu dieser Jahreszeit", sagt Laura. "Ich muss auch auf wilde Tiere in der Umgebung oder auf Viehbestand achten. Ich befinde mich auf einem unbebauten Grundstück, und das ist einer der Hauptvorteile des Microdrones-Systems - die Drohne kann in Bereiche vordringen, zu denen ich sonst keinen Zugang hätte."

Die letzte Folge der Serie endet im CBD-Büro, wo Laura mdInfinity, eine komplette Softwarelösung für Drohnen-LiDAR, verwendet, um zu sehen, ob die Daten verarbeitet und visualisiert werden können, um eine Punktwolke des Grundstücks zu erstellen und eine genaue Grenze zu bestimmen.

Sehen Sie, ob Laura und das Team von CBD die Herausforderungen von texanischen Ausmaßen meistern und das Projekt pünktlich abliefern können.
Bautechnik
[pressebox.de] · 11.06.2021 · 14:17 Uhr
[0 Kommentare]
 

Ortega schaltet vor Wahl Opposition aus

Daniel Ortega
Managua (dpa) - Juan Sebastián Chamorro weiß genau, in welche Gefahr ihn sein politisches Ziel bringt. […] (00)

Amazon: Investitionen in österreichische Infrastruktur 2020 verdoppelt

Um den Anforderungen der österreichischen Kund: innen, Verkaufs- und Lieferpartner: innen gerecht zu […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
22.06.2021(Heute)
21.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News