Berlin (dts) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat den Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente als unzureichend kritisiert. "Mit seriöser und verantwortlicher Rentenpolitik hat das wenig zu tun", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). "Damit die ...

Kommentare

(3) Mehlwurmle · 03. Juli um 07:33
Die Regelungen wurden doch mittlerweile so aufgeweicht...
(2) ticktack · 30. Juni um 16:48
Der Spielraum ist durch Corona sehr eng geworden. Hätte man in der Vergangenheit mehr Schulden zurückgezahlt, wäre jetzt mehr möglich. Langfristig lohnt sich eine solide Haushaltspolitik spätestens in Krisenzeiten und D steht jetzt deutlich besser da, als viele Geldverbrennungsanlagen in der EU. Bei der größten Geldverbrennungsanlage EZB stecken wir aber durch den Wirtschaftshasardeur Draghi mitten drin: Auch darin liegt eine Ursache der kommenden Altersarmut.
(1) Muschel · 30. Juni um 16:39
Sie sagt natürlich nicht konkret wie die Schaumschläger der Grünen dies erreichen wollen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News