GNTM: Ist Jacky auch die Siegerin bei Social Media?

Bild: Quotenmeter
Herzlich Willkommen im Netz! Am Donnerstag hat Heidi Klum Jacky Wruck zur Siegerin von GNTM 2020 gekrönt. Den Personality-Award im Fan-Voting sicherte sich dagegen Halbfinalisten Tamara. Wer hat nach Abschluss der Staffel auf Social Media am meisten gepunktet? Zudem gibt es interessante Zahlen zur gestiegenen YouTube-Nutzung während der Corona-Krise.


Im Vorfeld des großen Finales von Germany's Next Topmodel 2020 machten einige Social-Media-Checks der vier Finalistinnen die Runde. Dort hatte passend zur Heidis Entscheidung immer die spätere Gewinnerin Jacky Wruck die Nase vorn. Doch ist sie wirklich die beliebteste aller Kandidatinnen oder macht am Ende doch eine andere auf Social Media am meisten auf sich Aufmerksam, die von Heidi bereits vor der Finalshow nicht mehr berücksichtigt wurde? Schaut man sich nur die Finalteilnehmerinnen an, so hat Siegerin Jacky tatsächlich haudünn das Zepter in der Hand. Sie führt das Ranking mit 265.000 Followern auf Instagram an (Stand: 22. Mai). Dicht dahinter folgt die Zweitplatzierte Sarah P. mit 246.000 Abonnenten. Dahinter folgt Maureen mit deutlichem Abstand (178.000) und weit abgeschlagen Lijana mit 95.000 Followern, die im Vorfeld mit zahlreichen Hatern und Bderohungen zu kämpfen hatte und im Finale deshalb selbst ausstieg. Diese Reihenfolge spiegelt auch das Abschneiden der Teilnehmerinnen im Finale wieder. Heidi scheint also zumindest bei den finalen Entscheidung ein Händchen für den Geschmack der Fans gehabt zu haben.



Blickt man dann aber auf die Followerzahlen anderer Kandidatinnen, die es nicht ganz so weit gebracht haben, so stimmt die Meinung Heidis doch nicht mehr ganz perfekt mit denen der meisten Zuschauer überein. Denn ganz oben auf dem Social-Media-Thron der 15. Staffel steht Tamara Hitz. Sie schied im kurz vor knapp im Halbfinale vorangegangene Woche aus. Bei Instagram hat sie mit 461.000 knapp 200.000 Abonnenten mehr als die diesjährige Siegerin über den Ausstrahlungszeitraum versammelt. Wenig überraschend setzte sich die Österreicherin, die dafür bekannt ist, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, daher auch im Fan-Voting des Personality-Awards mit zirka 45 Prozent der Stimmen in der Live-Show durch. Die Fans hatten also klar eine andere Favoritin als Heidi für den Titel. Im Finale durfte der Fanliebling als Trost dann immerhin noch als Backstage-Reporterin ran. Tamara führte hinter den Kulissen durch die Show und bekam so doch noch ordentlich Screen-Time im Finale.


Nicht zu verachten sind auch ein paar weitere Kandidatinnen, die ähnlich viel Reichweite wie die Finalistinnen generieren konnten. So weißt Halbfinalistin Anastasia zum Beispiel stattliche 263.000 Abonnenten auf und spielt damit in einer Liga mit GNTM-Siegerin Jacky. Auch Mareike, Nadine, Maribel und die erst 17-Jährige Julia P. wissen, obwohl sie bereits vor einigen Wochen die Show verlassen mussten, weit über 100.000 Fans hinter sich. Man muss also nicht ins Finale kommen, um auf Social Media nachhaltig Eindruck zu hinterlassen. Vielen Mädels steht mit der gewonnen Reichweite eine interessante Influencer-Karriere bevor.

Umfrage: Über zwei drittel der Deutschen verbringen seit Corona mehr Zeit auf YouTube

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind 68,5 Prozent der Deutschen länger auf YouTube unterwegs als vor der Krise. Das ergab eine Befragung von 550 Personen in Deutschland der “Channel Factory”, die als Spezialisten für YouTube Brand Suitability und Video Ad Performance bekannt sind. Dabei gaben 82,5 Prozent der Teilnehmer sogar an, in dieser Zeit neue Themengebiete und Inhalte für sich entdeckt zu haben. 83,7 Prozent der Deutschen sehen sich seit Corona verstärkt YouTube-Videos an, um möglichen Launentiefs entgegenzuwirken. Sie sind der Meinung, dass YouTube genau den Content zur Verfügung stellt, der zu den aktuellen Interessen und der jeweiligen Stimmung der User passt. 65,7 Prozent der User fühlen sich durch die Videos auf YouTube sogar stärker motiviert als durch den Content anderer Websites. 49 Prozent schätzen außerdem die Tatsache, dass sie mehr Kontrolle über die Inhalte auf YouTube haben als auf anderen Websites.

Außerdem scheint die Corona-Krise - wie man auch an den gestiegenen Einschaltquoten von Nachrichten und Talk-Shows im TV sehen kann - das Informationsbedürfnis der Deutschen gestärkt zu haben. 48,3 Prozent der User konsumieren verstärkt News zum Thema Corona, weitere 32,2 Prozent informierten sich über die aktuelle politische Situation. Daneben erfreuen sich vor allem die Bereiche Unterhaltung und Sport an gesteigerter Beliebtheit. Home-Workout-Videos sind seit der Krise um 34,4 Prozent gefragter, Unterhaltungsclips sogar um 42 Prozent. Dahinter reihen sich Kochvideos mit einem Plus von 28,7 Prozent. Auch Gaming- (23,6 Prozent) und Do-it-yourself-Videos (23,2 Prozent) sind wesentlich beliebter geworden.

Was den Nutzern in der Umfrage dagegen weniger schmeckte, war Werbung, die in die Videos eingebettet wird. 61,8 Prozent wünschen sich, dass die Werbung besser auf den Inhalt des Videos abgestimmt ist. Weiteren 38,5 Prozent ist sogar unpassende Werbung von Brands und Unternehmen aufgefallen. 55,2 Prozent geben zudem an, vom Werbeansatz einiger Marken, mit der Pandemie umzugehen, alles andere als positiv überrascht zu sein. Letztlich wären sogar 23,7 Prozent der Befragten bereit für eine werbefreie Plattform auf YouTube Premium zu wechseln.
Magazin / Reihen
23.05.2020 · 10:15 Uhr
[2 Kommentare]
 

Frühling 2020: sehr sonnig, warm und zu trocken

Sonnenschrein
Offenbach (dpa) - Reichlich Sonne, aber an vielen Orten viel zu wenig Regen: Das Frühjahr 2020 war in […] (03)

Alice Cooper steppt in der Quarantäne

Alice Cooper
(BANG) - Alice Cooper hat in der Quarantäne Stepptanz gelernt. Der 72-jährige Rocker will das Beste aus […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News