Stockholm (dpa) - Die 100 größten Rüstungskonzerne der Erde haben im Jahr vor dem Ukraine-Krieg schwere Waffen und Militärdienstleistungen im Wert von fast 600 Milliarden Dollar verkauft. Trotz pandemiebedingter Störungen der Lieferketten mit Verzögerungen und Engpässen stiegen die weltweiten ...

Kommentare

(7) sumsumsum · 05. Dezember 2022
lieferkettenprobleme werden selbst schon die fettesten waffen von kindern gebaut??
(6) Pontius · 05. Dezember 2022
@5 Welche Bedingungen müssen denn eintreten, damit dem so ist?
(5) commerz · 05. Dezember 2022
@4 „Waffen retten Menschenleben“, so die Aussage zur Forderung nach schweren Waffen in ein Kriegsgebiet
(4) mario9326 · 05. Dezember 2022
@1 @2 @3 alle richtig, was interessieren Menschenrechte und Klima, wenn man gewinnbringend Mordwerkzeug verkaufen kann.
(3) Pontius · 05. Dezember 2022
#1 In den Spiegel geschaut? Wir Deutschen sind da ganz groß im Geschäft...
(2) Martinoxoxo · 05. Dezember 2022
Die werden wohl rasant weiter wieder steigen...
(1) datosan · 05. Dezember 2022
Waffenhändler sind die größten Kriminellen
 
Suchbegriff

Diese Woche
08.02.2023(Heute)
07.02.2023(Gestern)
06.02.2023(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News