Berlin (dts) - Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die Union wegen ihres Widerstands gegen das Arbeitsschutzkontrollgesetz scharf angegriffen. "Einige aus den Reihen von CDU/CSU haben offenbar aus Corona nichts gelernt und nehmen den Arbeitsschutz noch immer nicht ernst. Das ...

Kommentare

(5) Pontius · 24. Oktober um 15:58
@4 Und welche der beiden Seiten hat mehr Macht auf die Entscheidungen der Politik? Die Seite mit den Illusionen oder die Seite mit dem Geld?
(4) Chris1986 · 24. Oktober um 13:49
@3 Ja. Entscheidungen trifft immer noch die Politik, kein Lobbyvertreter unterschreibt irgendwelche Gesetze. Die Gesetze werden aber durch diverse Lobby's beeinflusst und das ist auch gut so. Politiker sind keine Experten und wer kennt sich besser in dem Gebiet aus als die Betroffenen, warum also deren Meinung nicht berücksichtigen? Auch NGO's und Gewerkschaften betreiben Lobbyarbeit. Egal wie negativ der Mainstream versucht das Wort zu besetzen, Lobbyarbeit ist wichtig.
(3) Sonnenwende · 24. Oktober um 13:20
Ach, dass in Berlin oftmals die Lobbyisten entscheiden ist ein Vorurteil? *Ironie off*
(2) michifritscher · 24. Oktober um 13:11
Wieso eigentlich nur für die Fleischindustrie? In vielen anderen Betrieben, v.a. der Landwirtschaft, sieht es doch nicht besser aus...
(1) Grizzlybaer · 24. Oktober um 13:09
Es wird Zeit dass das Gesetz kommt.
 
Diese Woche
03.12.2020(Heute)
02.12.2020(Gestern)
01.12.2020(Di)
30.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News